Disney lehnt Übernahmeangebot ab
Aktualisiert

Disney lehnt Übernahmeangebot ab

Der US-Medienkonzern Disney hat das Übernahmeangebot des grössten Kabelbetreibers der USA, Comcast, abgelehnt.

Nach einhelliger Auffassung des Verwaltungsrats habe Comcast den Wert der Disney-Aktie zu niedrig angesetzt.

Der vom US-Kabelfernseh-Betreiber vorgeschlagene Tausch von einer Disney-Aktie für 0,78 Comcast-Anteile unterschreite den Marktwert der Aktie um 3,60 Dollar, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Comcast rechtfertigte sein Angebot als grosszügigen und zwingenden Vorschlag.

In der vergangenen Woche hatte Comcast überraschend ein Angebot zur Übernahme des traditionsreichen US-Unterhaltungskonzerns gemacht. Comcast bot im Zuge eines Aktienstauschs rund 54 Milliarden Dollar, plus die Übernahme von Disney-Schulden in Höhe von 11,9 Milliarden Dollar. Das macht zusammen knapp 66 Milliarden Dollar (rund 81,2 Milliarden Franken).

Der Zusammenschluss würde die beiden Unternehmen zum Giganten der Unterhaltungsindustrie machen. Disney-Chef Michael Eisner hatte allerdings das Angebot von Anfang an zurückgewiesen.

(sda)

Deine Meinung