«She Got Me»-Cover: Divertimento-Manu macht aus Luca Hännis Hit einen Metal-Song
Publiziert

«She Got Me»-CoverDivertimento-Manu macht aus Luca Hännis Hit einen Metal-Song

Weil seine Auftritte mit Divertimento gestrichen sind, hat sich Manu Burkart einen Traum erfüllt: Er covert mit seiner Metal-Band Luca Hännis «She Got Me» und holt den ESC-Star zum Blockflötenspielen ins Studio.

von
Katja Fischer
1 / 9
Verkehrte Welt im neuen Video zum «She Got Me»-Cover: Manu Burkart als Metal-Gitarrist und Luca Hänni als Flötenspieler. 

Verkehrte Welt im neuen Video zum «She Got Me»-Cover: Manu Burkart als Metal-Gitarrist und Luca Hänni als Flötenspieler.

René Tanner/festhalter.ch
Luca musste nicht zweimal überlegen, als Manu ihn spontan für den Videodreh anfragte. 

Luca musste nicht zweimal überlegen, als Manu ihn spontan für den Videodreh anfragte.

René Tanner/festhalter.ch
«Ich feiere den Song extrem», sagt der ESC-Sänger.

«Ich feiere den Song extrem», sagt der ESC-Sänger.

René Tanner/festhalter.ch

Darum gehts

  • Man Burkart (42) von Divertimento releast mit seiner Metal-Band den Coversong «She Got Me».
  • Luca Hänni (25) landete mit dem Original einen Hit, der um die Welt ging.
  • Im Videoclip hat auch der ESC-Sänger einen Auftritt – mit Blockflöte.
  • Hier siehst du das nigelnagelneue Musikvideo.

«Jetzt gönn ich mir das!», sagte sich Manu Burkart (42) und erfüllte sich in den vergangenen Monaten seinen lang gehegten Wunsch vom eigenen professionellen Coversong – mit allem Drum und Dran: Mit der eigenen Band und einem Hit-Produzenten gings in ein Tonstudio, wo schon Stars wie Prince oder Lady Gaga ihre Songs aufnahmen. Und fürs Musikvideo holte er Luca Hänni (25) höchstpersönlich an Bord.

«Wenn schon, denn schon», erklärt der Divertimento-Comedian, der bald auch als «SRF bi de Lüt»-Moderator im Einsatz steht, im Gespräch mit 20 Minuten. «Es ist ein grosser Traum, da wollte ich keine Kosten und Mühen sparen.»

Der Song

Burkart und seine Bandkollegen covern Hännis Hit «She Got Me», mit dem es der Berner Sänger am ESC 2019 auf den vierten Platz schaffte. Aus dem geschmeidigen Tanz-Ohrwurm haben sie einen knallharten Metal-Track kreiert, an der nicht nur Manu eine «Scheissfreude» hat, wie er sagt. «Ich feiere den Song extrem», sagt Luca Hänni zu 20 Minuten. «Er ist sehr cool, qualitativ super produziert und kommt komplett anders daher – genau wie ein Cover sein soll!»

Der Traum

Vom Rockstar-Dasein träumte Burkart schon immer. Für die grosse Musik-Bühne hats aber nie gereicht: «Dafür bin ich zu wenig talentiert», gibt er sich einsichtig. Auf der grossen Bühne durchgestartet ist er trotzdem: als Teil des Comedy-Duos Divertimento füllt er mit Jonny Fischer (40) die grössten Schweizer Hallen.

Nebenbei hat er aber immer hobbymässig musiziert. Und vor drei Jahren dann seine Jugendband nach fast 20 Jahren reaktiviert. Ihr Name ist Programm: BBR steht für Buddies, Beer & Rock'n'Roll.

Der Zeitpunkt

Der letzte Comedy-Auftritt mit Divertimento ist schon ein Weilchen her: Wegen der Coronavirus-Pandemie fielen in den vergangenen Monaten sämtliche Gigs ins Wasser. Eine «krasse Zeit», wie der dreifache Familienvater Manu über die unfreiwillige Pause sagt. «Als freiheitsliebender und von Kreativität getriebener Mensch rund um die Uhr zu Hause zu sein, brachte mich phasenweise ziemlich an meine nervlichen Grenzen. Und bei mir dauert der Lockdown nun schon sieben Monate.»

Das Gute daran: Es blieb mehr Zeit für die Musik. Einmal wöchentlich traf er sich nun jeweils mit seinen Bandkollegen auf Musik und Bier. Nebenbei reifte die Idee von «She Got Me».

Das Video

Hänni musste nicht zweimal überlegen, als Burkart ihn spontan anrief und fragte, ob er Lust habe, im Video mitzumachen. Der DSDS-Sieger hat einen besonderen Auftritt im Clip: Er übernimmt das Blockflöten-Solo. Beziehungsweise er tut so – denn der Part kommt eigentlich von Burkart.

Trotzdem bereitete sich Luca seriös für seinen Playback-Auftritt vor: «Ich musste schon etwas üben», gibt er zu. «Auch wenn ich, wie viele von uns, vor langer Zeit mal in der Schule ‹geflötelet› habe.»

Die (musikalische) Zukunft

Die Musik bleibe ein Hobby, stellt Manu Burkart klar. «Divertimento-Fans müssen sich da keine Sorgen machen.» Trotzdem hat er nun Blut geleckt – gut möglich, dass es noch einen weiteren Song gibt. «Aber erst müssen wir das Bandkässeli wieder füllen», sagt er lachend.

Vielleicht könnte der eine oder andere Auftritt mit Luca etwas Geld in die Kasse spülen, der «She Got Me»-Sänger wäre jedenfalls nicht abgeneigt. «Manu könnte mich auf Tour besuchen. Und vielleicht darf ich bei ihm mal auf der Bühne ein Blockflöten-Solo spielen. Ich wäre am Start!»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

20 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

GoodMetalFan

05.09.2020, 07:37

Sehr gute Coverversion - Gratuliere!👍. Hätte ich ehrlich gesagt von einer Schweizer Produktion nicht erwartet. Klingt echt international. Bin begeistert.

Herr Breütigam

04.09.2020, 10:58

und Morgen macht er ein Plastik Song draus !

Gary

04.09.2020, 10:57

Lehnt ein wenig an die Band Limp Bizkit an. Aber ganz Ok der Song.