«Dschungelshow»-Neuling: Djamila Rowe hat sich auf einer Yacht die Brüste operieren lassen
Publiziert

«Dschungelshow»-NeulingDjamila Rowe hat sich auf einer Yacht die Brüste operieren lassen

Society-Lady Djamila Rowe spricht in «Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow» über ihre skurrilste Schönheitsoperation, die in der Schweiz stattfand.

von
Angela Hess
1 / 8
Am zehnten Tag von «Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow» zogen «Bachelorette»-Teilnehmer Filip Pavlovic (28), Society-Lady Djamila Rowe (53) und Xenia Prinzessin von Sachsen (34, rechts) ins Tiny House. Sie bilden die letzte Kandidatengruppe der Sendung.

Am zehnten Tag von «Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow» zogen «Bachelorette»-Teilnehmer Filip Pavlovic (28), Society-Lady Djamila Rowe (53) und Xenia Prinzessin von Sachsen (34, rechts) ins Tiny House. Sie bilden die letzte Kandidatengruppe der Sendung.

TVNOW
Insbesondere Djamila, die ursprünglich durch eine erfundene Affäre mit einem Schweizer Botschafter bekannt wurde, überraschte am Sonntagabend mit ihrer Umgänglichkeit und offenen Art.

Insbesondere Djamila, die ursprünglich durch eine erfundene Affäre mit einem Schweizer Botschafter bekannt wurde, überraschte am Sonntagabend mit ihrer Umgänglichkeit und offenen Art.

TVNOW
So gab sie in der Live-Sendung zu: «Ich mache das hier auch, um meinen Kindern zu zeigen, dass ich stark bin». Dass ihre beiden Kinder – ein 23-jähriger Sohn und eine elfjährige Tochter – stolz auf sie sind, sei ihr am wichtigsten. 

So gab sie in der Live-Sendung zu: «Ich mache das hier auch, um meinen Kindern zu zeigen, dass ich stark bin». Dass ihre beiden Kinder – ein 23-jähriger Sohn und eine elfjährige Tochter – stolz auf sie sind, sei ihr am wichtigsten.

Instagram/djamilarowe

Darum gehts

  • In «Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow» kämpfen nun Djamila Rowe (53), Filip Pavlovic (28) und Xenia Prinzessin von Sachsen (34), um den Sieg.

  • Djamila lässt in der Folge vom Sonntagabend eine Bombe platzen: Sie liess auf einer Yacht in der Schweiz eine Brust-OP durchführen.

  • Sogar die Polizei interessierte sich damals für die Operation der selbsternannten «Mutter aller Luder».

  • Auch die Kritik, die sie wegen ihrer zahlreichen Beauty-Eingriffe bekommt, thematisiert sie.

Am Sonntagabend zog die letzte Promi-Gruppe in das Tiny House von «Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow». Wie alle bisherigen Kandidatinnen und Kandidaten des Dschungelcamp-Ersatzformats müssen nun auch Xenia Prinzessin von Sachsen (34), Filip Pavlovic (28) und Djamila Rowe (53) drei Tage lang auf engstem Raum ausharren und Prüfungen bestehen, um die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen.

Vor allem letztere Kandidatin ging bereits kurz nach ihrem Einzug in die Vollen und unterhielt sowohl ihre beiden Mitstreitenden als auch das Publikum mit dem einen oder anderen Schwank aus ihrem Leben. So packte Society-Lady Djamila unter anderem über ihre skurrile «Open-Air-Schönheitsoperation» aus. «Meine allercoolste Brust-OP war unter freiem Himmel auf einer Yacht in der Schweiz», vertraute sie Xenia und Filip bereits kurz nach dem Kennenlernen im Tiny House an.

«Ich war ein bisschen verrückt»

Doch damit nicht genug: Der Eingriff, von dem nicht bekannt ist, wann er stattfand, wurde ohne Vollnarkose durchgeführt. «Nur mit einem Beruhigungsmittel. Ich habe komplett gemerkt, wie sie mich aufgeschnitten haben», so Djamila. Der behandelnde Arzt sei auf Operationen im Freien spezialisiert gewesen. Konkurrentin Xenia kann nicht nachvollziehen, wieso man sich freiwillig so einer OP unterzieht. «Warum sollte man das wollen?!» Djamila gibt zu: «Da war ich ein bisschen verrückt.»

Die Brust-Operation verlief zwar gut, doch ganz ohne Drama ging das ungewöhnliche Unterfangen nicht über die Bühne. «Nach der OP sind alle festgenommen worden.» Der Kapitän der Yacht habe nicht gewusst, was operiert wird. «Der dachte, es sei eine illegale Schussverletzung», erklärt Djamila in der Dschungelshow lachend.

Im Format wird klar: Die selbsternannte «Mutter aller Luder» geht mit ihren Schönheitsoperationen locker um und hat kein Problem damit, in der Öffentlichkeit über das Thema zu sprechen. Ihren Mitstreitern offenbart sie, dass sie sich die Oberweite insgesamt bereits vier Mal operieren ließ. Auch die Risiken derartiger Eingriffe hat sie schon am eigenen Leib erfahren: «Ein Implantat ist mal geplatzt vor ein paar Jahren. Das ist ausgelaufen.»

Hass wegen aufgespritzten Lippen

Die Brüste sind nicht das Einzige an Djamila, das operiert ist. Auch die Nase hat sie sich machen lassen, zusätzlich zu zahlreichen nicht-invasiven Prozeduren wie Injektionen mit Botox oder Hyaluron. Auch darüber spricht die ehemalige «Adam sucht Eva»-Teilnehmerin. «Meine Lippen habe ich schon so oft machen lassen, das kann ich in Zahlen gar nicht ausdrücken», sagt sie.

Ihre Lippen seien mittlerweile ihr Markenzeichen geworden. Der auffällige Look gefalle jedoch nicht allen, was sie vor allem auf Social Media stark zu spüren bekomme. «Was meinst du, wie oft ich im Netz angemacht werde wegen meinen Lippen», fragte Djamila ihren Konkurrenten Filip am Sonntag. Vor allem Frauen würden auf ihrem Instagram-Profil gemeine Kommentare hinterlassen und sich über ihr Aussehen lustig machen. «Ich frage mich immer, wieso die Menschen so bösartig sind.»

«Ich bin ein Star – Die grosse Dschungelshow» wird aktuell täglich um 22.15 Uhr live auf RTL gesendet.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung