Aktualisiert

ATP-Turnier MontrealDjokovic im Glück, Murray fliegt raus

Andy Murray muss sich dem Letten Ernests Gulbis geschlagen geben. Novak Djokovic setzt sich mit Glück durch. Souverän blieb im Achtelfinal von Montreal einzig Rafael Nadal.

von
jam

Vor einem Monat hatte der Brite Andy Murray mit seinem Sieg in Wimbledon ganz England erlöst, nun scheiterte er beim Masters-1000-Turnier in Montreal bereits in seinem zweiten Spiel. Der Weltranglisten-Zweite unterlag im Achtelfinal dem Letten Ernests Gulbis (ATP 38) 4:6, 3:6. Die ersten fünf Duelle gegen den Osteuropäer hatte Murray allesamt für sich entschieden.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic qualifizierte sich mit einem Dreisatzsieg über den Usbeken Denis Istomin (ATP 66) hingegen für den Viertelfinal. Der Serbe bekundete bei seinem 2:6,6:4,6:4-Sieg allerdings mehr Mühe, als ihm lieb sein dürfte. «Er war in der ersten Hälfte der bessere Spieler», sagte Novak «Nole» Djokovic im Anschluss an die Partie. «Mir hingegen unterliefen viel zu viele Fehler.» Nach dem knappen Sieg machte Djokovic sein Versprechen wahr und legte ein kleines Tänzchen aufs Parkett, inklusive schwarzer Kraushaar-Perücke.

Der spanische Weltranglisten-Vierte Rafael Nadal dagegen setzte sich gegen den Polen Jerzy Janowicz (ATP 18), der in Wimbledon überraschend die Halbfinals erreicht hatte, mit 7:6 (8:6), 6:4 durch. Im zweiten Satz holte der Iberer ein 0:3 auf. Im Viertelfinal trifft Nadal auf den australischen Qualifikanten Marinko Matosevic (ATP 74).

Montreal. ATP-Turnier (3,496 Mio Dollar/Hart). Einzel, Achtelfinals: Novak Djokovic (Ser/1) s. Denis Istomin (Usb) 2:6, 6:4, 6:4. Vasek Pospisil (Ka) s. Tomas Berdych (Tsch/5) 7:5, 2:6, 7:6 (7:5). Milos Raonic (Ka/11) s. Juan Martin del Potro (Arg/6) 7:5, 6:4. Richard Gasquet (Fr/7) s. Kei Nishikori (Jap/9) 1:6, 6:3, 6:3. Nikolai Dawydenko (Russ) s. Alex Bogomolow jr. (Russ) 6:4, 6:3. Marinko Matosevic (Au) s. Benoît Paire (Fr) 7:6 (9:7), 6:7 (10:12), 6:3. (jam/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.