Djokovic Nachfolger von Roger Federer
Aktualisiert

Djokovic Nachfolger von Roger Federer

Novak Djokovic hat als Turniersieger in Key Biscayne die Nachfolge von Roger Federer angetreten und seinen ersten Masters-Series-Titel geholt.

Der 19-jährige Serbe schlug im Final den Argentinier Guillermo Cañas 6:3, 6:2, 6:4. Vor zwei Wochen in Indian Wells hatte sich Djokovic im Final noch Rafael Nadal beugen müssen. Doch nun liess er sich auch von einem Gegner, der zuletzt zweimal Roger Federer ausgebootet hatte, nicht mehr vom bisher grössten Triumph seiner noch jungen Karriere abhalten. Nach der erfolgreichen Revanche im Viertelfinal gegen Nadal und dem ungefährdeten Halbfinal-Erfolg im Duell der aufstrebenden Youngsters gegen den Briten Andy Murray liess der Serbe einen weiteren überzeugenden Auftritt folgen.

Cañas vermochte sich im Verlauf der Partie wohl zu steigern und das Geschehen auf dem Court mit Fortdauer ausgeglichener zu gestalten. Eine Siegchance hatte er indessen nie. Djokovic war schlicht zu stark. Mit dem Erfolg im ersten Aufeinandertreffen mit dem zehn Jahre älteren Cañas, der als erster Qualifikant in Key Biscayne den Final erreichte, beendete er das Turnier ohne Satzverlust.

Dank seinem zweiten Titel in diesem Jahr nach jenem von Anfang Januar in Adelaide (Au) macht Djokovic, der vor zwei Wochen erstmals den Sprung in die Top Ten schaffte, in der Weltrangliste weiter Boden gut. In der neuesten Ausgabe wird er auf Position 7 vorstossen.

(si)

Deine Meinung