Aktualisiert 30.10.2016 19:05

BundesligaDjourous HSV befindet sich im freien Fall

Der HSV geht in Köln gleich 0:3 unter und bleibt Letzter. Hoffenheim besiegt Hertha Berlin 1:0 und ist aktuell Dritter.

1 / 11
Sonntag, 30. Oktober 2016Eigentlich gehört der Daumen nach unten. Denn bei Johan Djourous HSV geht gar nichts mehr, die Hamburger verlieren in Köln 0:3.

Sonntag, 30. Oktober 2016Eigentlich gehört der Daumen nach unten. Denn bei Johan Djourous HSV geht gar nichts mehr, die Hamburger verlieren in Köln 0:3.

FreshFocus/Schueler
Anthony Modeste schiesst gleich alle drei Treffer selber - und versemmelt einen Penalty.

Anthony Modeste schiesst gleich alle drei Treffer selber - und versemmelt einen Penalty.

FreshFocus/uwe Speck
Steven Zuber (l.) siegt mit Hoffenheim 1:0 gegen Hertha Berlin.

Steven Zuber (l.) siegt mit Hoffenheim 1:0 gegen Hertha Berlin.

epa/uwe Anspach

Der Hamburger SV ist weiterhin ohne Sieg. Die Hanseaten unterlagen beim 1. FC Köln 0:3. Anthony Modeste, der kurz vor der Pause einen Penalty an den Pfosten gesetzt hatte, erzielte in der zweiten Halbzeit seine Saisontreffer 9 bis 11. Bobby Wood, Hamburgs bislang einziger Torschütze in dieser Bundesliga-Saison, war kurz vor dem ersten Tor nach einer Stunde wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden.

Während Köln auf Platz 4 vorrückte, verharrt der HSV mit Captain Johan Djourou nach der zweiten 0:3-Niederlage in Folge im 18. und letzten Rang. Unter dem neuen Trainer Markus Gisdol gelang den Hamburgern in vier Meisterschaftspartien noch kein Tor. 16 der nunmehr 18 Gegentore kassierten sie in der 2. Halbzeit.

Anthony Modeste Goal HD - 1. FC Koln 1 - 0... von worldfoot Das 1:0 von Modeste, Djourou lässt ihm zu viel Raum. (Quelle: dailymotion.com)

Anthony Modeste Hat-trick Goal HD - 1... von worldfoot Djourou ist erneut zu weit weg von Modeste, der macht das 3:0. (Quelle: dailymotion.com)

Hoffenheim klettert nach oben

1899 Hoffenheim feierte den 5. Sieg in Folge und klettert auf Platz 3. Gegen Hertha Berlin gewann das Team von Trainer Julian Nagelsmann 1:0. Das Tor des Tages im Kraichgau erzielte Niklas Süle nach einer halben Stunde. Der deutsche Neo-Internationale traf nach einem Freistoss mit einem wuchtigen Kopfball.

Für Hoffenheim (bis zur 62. Minute mit Steven Zuber) war es nach vier Remis zum Saisonstart der nunmehr fünfte Sieg de suite. Dieser war angesichts von 24:5 Torschüssen überaus verdient. Eine Niederlage kassierte die TSG 1899 in der laufenden Meisterschaft noch keine.

Captain Pirmin Schwegler, der seit Anfang September wegen eines Innenbandrisses im Knie verletzt fehlt, verteilte seinen Teamkollegen Bestnoten. «Das war nahe am perfekten Spiel», sagte der Luzerner im Interview mit dem TV-Sender «Sky». «Man sieht, was mit Selbstvertrauen entstehen kann. Man kann nicht von Zufall sprechen, wenn man auf Rang 3 der Tabelle steht.» Die Bewährungsprobe erfolgt am kommenden Samstag. Dann ist Hoffenheim zu Gast bei Leader Bayern München, dem neben Leipzig dritten noch ungeschlagenen Bundesliga-Team.

Köln - Hamburger SV 3:0 (0:0)

50'000 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 61. Modeste 1:0. 82. Modeste 2:0. 85. Modeste 3:0.

Bemerkungen: Hamburg mit Djourou. 41. Modeste (Köln) schiesst Foulpenalty an den Pfosten. 58. Rote Karte gegen Wood (Hamburg/Tätlichkeit).

Hoffenheim - Hertha Berlin 1:0 (1:0)

28'015 Zuschauer.

Tor: 31. Süle 1:0.

Bemerkungen: Hoffenheim bis 62. mit Zuber, ohne Schär (nicht im Aufgebot) und Schwegler (verletzt), Hertha Berlin mit Lustenberger, ohne Stocker (gesperrt).

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.