Aktualisiert 04.05.2012 05:19

Besuch beim BalljungenDoch keine Anzeige gegen Serey Die

Serey Dies Ohrfeige hat offenbar kein Nachspiel: Der Vater des Balljungen, der vom Sion-Spieler geohrfeigt wurde, will die Anzeige zurückziehen. Grund dafür ist ein Hausbesuch des reuigen Kickers.

von
jam/als
Serey Die schlägt den Balljungen. (Quelle: SF)

Serey Die schlägt den Balljungen. (Quelle: SF)

Serey Die hat sich persönlich beim Balljungen, den er geohrfeigt hatte, entschuldigt. Gemäss «Le Matin» soll Serey Die dem 13-Jährigen und seiner Familie am Donnerstagnachmittag einen Besuch abgestattet haben. Der Vater, der Stunden zuvor Strafanzeige gegen den Fussball-Profi einreichte, soll Serey Die nun versprochen haben, diese am Freitag zurückzunehmen. Ob sich der Hausbesuch des reuigen Fussballers tatsächlich gelohnt hat, bleibt abzuwarten. Noch ist die Anzeige nicht vom Tisch.

Nach dem Schlusspfiff war der Spieler auf den am Spielfeldrand stehenden Balljungen zugelaufen und hatte diesen unvermittelt geohrfeigt. Erst hatte sich der Spieler beim Jungen nach dem morgendlichen Training entschuldigt. Gegenüber der Walliser Zeitung «Le Nouvelliste» sagte er: «Ich möchte mich für die deplatzierte Handlung entschuldigen. Dazu hatte ich nicht das Recht. Ich bedaure die Aktion zutiefst, weshalb ich mich bei dem Jungen für gestern Abend entschuldigen möchte.»

Der Vater des Balljungen von Lausanne Sport hat danach eine Strafanzeige gegen Serey Die eingereicht, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Donnerstagmittag mitteilte. Von Seiten der Liga droht Serey Die jedoch ein Nachspiel. Der Vorfall liegt bereits bei der Disziplinarkommission der Swiss Football League. Dem Ivorer droht eine längere Sperre, es ist sogar möglich, dass er deswegen die Barrage-Partien mit seinem Klub verpasst. (jam/als/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.