Aktualisiert 07.10.2006 14:32

Doherty braucht mehr Zeit für Therapie: Konzerte abgesagt

Die Babyshambles haben die restlichen fünf Termine ihrer Grossbritannien-Tour verschoben, um Frontmann Pete Doherty mehr Zeit für seine Drogentherapie zu geben.

Sie wollten damit Dohertys «exzellente» Bemühungen unterstützen, die Drogensucht zu überwinden, erklärte die Plattenfirma der Band. Die Babyshambles hofften auf das Verständnis der Fans. Nachholtermine für die ausfallenden Konzerte würden so bald wie möglich festgelegt, erklärte EMI weiter.

Einer Inhaftierung wegen Drogenbesitzes war Doherty im September vorerst entgangen. Die Richterin äusserte sich beeindruckt über sein Bemühen, die Sucht zu überwinden und gestattete ihm, die Therapie fortzusetzen.

Die Drogenprobleme des Sängers waren im vergangenen Jahr international bekannt geworden, nachdem eine Zeitung Fotos von ihm und seiner damaligen Freundin, dem Model Kate Moss, beim Konsum von Kokain veröffentlicht hatte. Nach einer Trennung sind die beiden inzwischen wieder ein Paar. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.