Doherty verteilt Kokain an Teenager
Aktualisiert

Doherty verteilt Kokain an Teenager

Eigentlich sollte Pete Doherty seine Nächte in einem Zimmer in der Drogen-Klinik «The Priory» verbringen. Das tut er auch - nur versteht Pete das Wort «Drogen-Klinik» falsch.

Von 22 Uhr bis 8 Uhr morgens muss Pete Doherty in der Entzugsklinik im Norden Londons auf seinem Zimmer bleiben. Es gelang dem Wrack-Rocker aber abzuhauen - der 27-Jährige spazierte herum und gelangte schliesslich in die Abteilung für minderjährige Drogenkonsumenten. Dort soll er einem Teenager ein Päckchen Kokain gegeben haben, wie die «Sun» am 25. August 2006 berichtet.

Doch Pete wurde erwischt: Die Drogen wurden beschlagnahmt, und von nun an wird sein Zimmer rund um die Uhr bewacht. Doherty ist noch ein letztes Mal mit einer Verwarnung davongekommen - bricht er wieder eine Regel, darf er nie mehr in einem «Priory»-Zentrum behandelt werden.

Ein Insider zur «Sun»: «Pete trinkt seit Jahren im Saloon der letzten Chance. Das ist sie nun, die letzte Chance. Er hat seine Bewährungsauflagen gebrochen, indem er Drogen hatte, und er hat einmal mehr Verachtung für das Gesetz und die Moral gezeigt. Das sind leicht beeinflussbare Kids, die drogensüchtig sind. Das Letzte, was die brauchen, ist ein Junkie-Rockstar, der mit einem Päckchen Kokain vorbeikommt.»

Deine Meinung