Unruhe in Lugano: Domenichelli beim HC Lugano suspendiert
Aktualisiert

Unruhe in LuganoDomenichelli beim HC Lugano suspendiert

Der HC Lugano plant offenbar nicht mehr mit Hnat Domenichelli. Der 37-jährige Schweiz-Kanadier bekommt bis Montag eine Denkpause aufgebrummt.

von
als

Dem NLA-Zweitletzten Lugano läuft es derzeit überhaupt nicht rund. Nun sorgt auch noch die Personalie Hnat Domenichelli bei den Tessinern für Zündstoff. Zudem schlug die Verletzungshexe ein weiteres Mal zu - Thomas Rüfenacht wird länger ausfallen.

Die Zeichen zwischen Lugano und Domenichelli stehen auf Trennung. Der 37-jährige Schweiz-Kanadier nahm bereits am Donnerstag nicht mehr am Trainingsbetrieb teil und wurde laut «Corriere del Ticino» bis Sonntag freigestellt. Headcoach Patrick Fischer plant demnach nicht mehr mit dem erfahrenen Center, da dieser nicht dem Profil der zukünftigen Mannschaft der Bianconeri entspreche. Trotzdem wollte der auf diese Saison hin erstmals in seiner Karriere als Cheftrainer fungierende Fischer den Stürmer nicht als Sündenbock sehen. Domenichelli, der unter anderem 267 Partien in der NHL bestritt und seit 2008 für Lugano spielt, hat nun bis Montag Zeit, über seine Zukunft Gedanken zu machen; sein Vertrag endet ohnehin zum Ende der Saison.

Rüfenacht fällt längere Zeit aus

Zudem wird Thomas Rüfenacht dem Klub sechs bis acht Wochen fehlen. Eine MRI-Untersuchung stellte beim 28-jährigen Stürmer, der in der Partie vom vergangenen Dienstag gegen Biel (1:3) verletzt ausgeschieden war, einen Muskelriss im linken Oberschenkel zu. Der Ausfall dürfte umso mehr schmerzen, als dass Rüfenacht mit acht Skorerpunkten zweitbester Skorer bei Lugano ist. Jedoch besteht Hoffnung, dass am Wochenende Eric Walsky, Jordy Murray und Raffaele Sannitz nach ihrer verletzungsbedingten Pause wieder eingesetzt werden können.

Kommt Micflikier?

Wie Lugano bereits kommunizierte, sind die Tessiner auf der Suche nach einem ausländischen Stürmer. Derzeit wird der ehemalige Bieler Jacob Micflikier mit dem Tabellenvorletzten in Verbindung gebracht. Dieser wechselte im Sommer 2013 zu Dinamo Minsk in die KHL, weissrussische Medien vermelden nun aber, dass er den Klub verlassen wird.

Der EHC Biel war an einer erneuten Verpflichtung des 29-jährigen Kanadiers interessiert. Das Budget liess dies aber nicht zu. (als/si)

Deine Meinung