Tod durch Erdbeben: Don Ivan starb, als er die Madonna rettete
Aktualisiert

Tod durch ErdbebenDon Ivan starb, als er die Madonna rettete

Das norditalienische Dorf Rovereto trauert um seinen geliebten Pfarrer Ivan Martini. Er wollte genau zum Zeitpunkt des Erdbebens eine Statue aus der Kirche holen.

von
Antonio Fumagalli

Ein Pfarrer ist in Italien noch immer eine Instanz - man kennt ihn, man respektiert ihn und irgendwie mag man ihn auch. Don Ivan, wie Pfarrer Ivan Martini von der Bevölkerung von Rovereto genannt wurde, war keine Ausnahme. «Er hatte ein grosses Herz und war für alle da», sagt ein Kirchgänger gegenüber der «Provincia di Cremona».

Nun ist Don Ivan tot. Von Trümmern erschlagen in seiner geliebten Kirche. Er wollte eine Madonnenstatue, die seiner Gemeinde ans Herz gewachsen war, in Sicherheit bringen - und wurde dabei vom Erdbeben überrascht.

Dabei war alles schon seit Tagen eingefädelt. Das Gotteshaus wurde bereits bei den Erdstössen vom 20. Mai stark in Mitleidenschaft gezogen, also verabredete sich Don Ivan mit der lokalen Feuerwehr, um die Schäden zu besichtigen und einige Gegenstände zu retten. Als Termin wurde der 29. Mai festgelegt.

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Ausgerechnet an jenem strahlend schönen Dienstagmorgen bebte die Erde unter Rovereto stärker als je zuvor. Und mit ihr das Fundament der Dorfkirche. Don Ivan und seine zwei Begleiter von der Feuerwehr versuchten noch, ins Freie zu flüchten, doch ein herunterstürzender Balken traf den Pfarrer mit voller Wucht. Im Dorf macht sogar das Gerücht die Runde, dass er zuvor mit seinem Gewand an Trümmerteilen hängengeblieben sei. «Se non è vero, è ben trovato», pflegen Italiener zu solchen Geschichten zu sagen («Wenn es nicht wahr ist, so ist es wenigstens gut erfunden»).

Gino Galiotti, einer von Martinis treusten Zuhörern, war als Erster zur Stelle: «Die Ambulanz war überlastet, also habe ich ihn mit meinem eigenen Auto ins Spital von Carpi gebracht», sagte er der «Stampa». Der Pfarrer habe noch einen Moment lang gelebt, aber es sei schnell klar gewesen, dass er es nicht schaffen würde.

So wurde Don Ivan sein letzter Akt der Barmherzigkeit zum Verhängnis. Die Bevölkerung von Rovereto ist darüber untröstlich. Im Dorf gab es genau einen Toten.

Deine Meinung