Seit Abwahl: Donald Trump verliert jeden Tag Tausende Follower auf Twitter

Publiziert

Seit AbwahlDonald Trump verliert jeden Tag Tausende Follower auf Twitter

46’000 Twitter-Follower hat US-Präsident Donald Trump in den letzten vier Tagen verloren. Nicht allein wegen seiner Abwahl sollen ihm viele «entfolgt» haben, sondern auch wegen Twitters strengerem Vorgehen gegen Fake-Konten.

von
Bianca Lüthy
1 / 4
Donald Trump verliert Tausende von Followern auf Twitter. 

Donald Trump verliert Tausende von Followern auf Twitter.

REUTERS
Seit Sonntag hat er 46’000 Follower verloren. 

Seit Sonntag hat er 46’000 Follower verloren.

REUTERS
Darunter sind laut US-Medien zahlreiche bot-betriebene Fake-Accounts gegen die Twitter nun vorgeht. 

Darunter sind laut US-Medien zahlreiche bot-betriebene Fake-Accounts gegen die Twitter nun vorgeht.

REUTERS

Darum gehts

  • Der US-Präsident Donald Trump verliert Follower auf Twitter.

  • Innert vier Tagen haben ihm 46’000 Twitter-Nutzer «entfolgt».

  • Zurzeit hat er 88,8 Millionen Follower.

Drei Wochen nach den US-Wahlen verliert Donald Trump immer mehr Follower auf Twitter. Wie «Newsweek» schreibt, hat Trump in den letzten Tagen täglich Tausende Follower verloren. Seit Sonntag haben 46’000 Personen aufgehört, dem US-Präsidenten zu folgen.

Insgesamt 88,8 Millionen folgen dem Republikaner zurzeit noch. Laut US-Medien steckt hinter dem Rückgang seiner Follower Twitter selbst. Die amerikanische Kurznachrichtendienst-Plattform gehe neu stärker gegen Bots vor, sogenannte Accounts, die nicht von Menschen selbst geführt werden.

Twitter führte dieses Jahr strengere Guidelines für ihre User ein. So versieht die Plattform Tweets, die unwahre und falsche Informationen enthalten, mit einem Warnhinweis.

Auch der Hashtag #UnfollowThePres (dt.: «entfolge» dem Präsidenten) sei für die sinkenden Follower-Zahlen verantwortlich. Die Kampagne animiert Twitter-Nutzer dazu, die Tweets vom US-Präsidenten, die falsche Informationen enthalten, zu melden.

Strengeres Vorgehen gegen Fake News auf Twitter

Seit Donald Trump die US-Wahlen verloren hat, nutzt er sein Twitter-Konto vermehrt, um auf angeblichen Wahlbetrug aufmerksam zu machen. Auch in den letzten vier Jahren zögerte der 45. Präsident der USA nicht, umstrittene Informationen von fragwürdigen Quellen zu tweeten und «reposten».

Im Gegensatz zu Trump hat sein Kontrahent Joe Biden seit seiner Wahl als US-Präsident 130’000 neue Follower auf Twitter gewonnen. Im Vergleich zu Trump ist seine Follower-Zahl mit 19 Millionen jedoch äusserst gering.

Der frühere Präsident der USA Barack Obama hat 126 Millionen Follower und ist die meist «gefolgte» Person auf Twitter. Nach Obama haben lediglich die Popstars Justin Bieber und Katy Perry über 100 Millionen Follower auf Twitter.

Hast du oder jemand, den du kennst, eine Spiel-, Kauf-, Online- oder eine andere Verhaltenssucht?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Spielen ohne Sucht, Selbsttest und Informationen

Safezone.ch, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Deine Meinung

63 Kommentare