Aktualisiert 13.08.2009 11:35

«Glanz & Gloria»Doofe Missen: Nur eine schämt sich

Schämt sich eine Miss-Schweiz-Kandidatin, wenn sie Bundespräsident Merz nicht erkennt?
20 Minuten fragte nach.

von
Yvonne Zurbrügg

Sechs Wochen vor der Miss-Schweiz-Wahl testet «Glanz & Gloria» die Kandidatinnen auf ihr Allgemeinwissen. Die ganze Woche amüsiert sich das SF-Publikum über die ratlosen Gesichter. Gestern erkannte keine der Beautys den Vierwaldstättersee, vorgestern waren sie beim Foto von Bundespräsident Merz ratlos. «Die Bundesräte haben halt alle graue Haare», entschuldigt sich Valentina Parente dafür, dass sie Merz mit Ueli Maurer verwechselte, «und es gibt wichtigere Männer im Land.» Jeanice-Lea Hofstetter hielt das Bundeshaus gar für eine Kirche in Zürich: «Ich interessiere mich mehr für Jugendgewalt und Rassismus», erklärt sie. Und was, wenn eine Bernerin Emmentaler für Greyezer hält? Dann lautet ihre Ausrede: «Ich esse keinen Käse.»

Was am Montag mit dem Rätselraten um einen «Berg» anfing (das Matterhorn – immerhin!), wird immer absurder. Kleine Vorschau auf heute Abend: Der Bündner «Bond»-Regisseur Marc Forster ähnelt offenbar Ex-Tennisprofi Andre Agassi.

Die Einzige, die sich schämt, ist Linda Fäh: «Damit ich das Matterhorn künftig kenne, folge ich der Einladung des Tourismusdirektors von Zermatt.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.