Aktualisiert 17.09.2014 08:20

Insel unter Schock

Doppelmord erschüttert Koh Tao - Gäste gehen

Die Menschen auf der thailändischen Ferieninsel gedenken der beiden ermordeten Briten. Die Polizei veröffentlicht Bilder des mutmasslichen Täters - und viele Gäste reisen ab.

von
bat

«So etwas habe ich noch nie erlebt», sagt ein Bewohner von Koh Tao. Die Thailänder sind erschüttert über den grausamen Doppelmord an einem britischen Paar an der Sairee Beach. Als Zeichen der Trauer wollen die Inselbewohner drei Tage lang Schwarz tragen. Am Dienstagabend zündeten sie am Strand, an dem sich das Drama ereignete, Kerzen an.

«Um 18.30 Uhr wird an der Sairee-Beach ein Gedenkgottesdienst für die britischen Touristen abgehalten.»

Am 15. September waren die Leichen eines 24-jährigen Briten und einer 23-jährigen Britin am Strand von Sairee entdeckt worden. Ein Unbekannter hatte sie bestialisch mit einer Hacke ermordet, die Britin war laut Polizeiangaben zudem vergewaltigt worden. Als Zeichen der Trauer legten Menschen Blumen am Tatort nieder:

«Blumen auf der Sairee-Beach auf Koh Tao. Der Doppelmord an zwei Touristen schockiert die ganze Insel.»

Angst um den guten Ruf als Ferienparadies

Die Tat könnte den Ruf von Thailand als Tourismusregion ramponieren. Laut der Lokalzeitung «Khaosod» haben bereits viele Gäste die Insel verlassen. Manche wollen das so schnell wie möglich tun. «Das ist wirklich schlimm für die Insel», sagte ein Bewohner von Koh Tao zu «Khaosod». Auch Wanne Thaipanich, Präsident des Koh-Phangan-Tourismus-Büros, befürchtet laut der «Bangkok Post», dass dieser Mord negative Auswirkungen auf den Tourismus der beiden Inseln haben könnte.

Premierminister Prayuth Chan-ocha hatte die Polizei persönlich angewiesen, den Fall so schnell wie möglich zu klären. Auch Verteidigungsminister Prawit Wongsuwan meldete sich zu Wort: «Der Täter soll so schnell wie möglich verhaftet werden.»

Jeans mit Blutspuren gefunden

Die thailändische Polizei verdächtigt Fremdarbeiter - insbesondere Arbeiter aus Myanmar -, die Tat begangen zu haben. Ihren Angaben zufolge soll der Täter ein Asiate und ungefähr 160 bis 170 Zentimeter gross sein. Ein Video (siehe Diashow oben) soll zeigen, wie der Mann um vier Uhr morgens von einer Bar zum Strand läuft. Und dann 50 Minuten später wieder zurückrennt. In dieser Zeit sollen auch die Morde stattgefunden haben.

Die Ermittler durchsuchten Wohnräume von Fremdarbeitern, die sich in der Nähe des Tatorts befinden. Laut der «Bangkok Post» hat die Polizei ein Paar Jeans beschlagnahmt, auf denen Blutspuren zu finden sind. Das Beweismittel soll jetzt in Bangkok auf DNA-Spuren untersucht werden.

(Quelle: YouTube/The Telegraph)

Fehler gefunden?Jetzt melden.