Aktualisiert 08.12.2011 15:50

Zürcher S-Bahn

Doppelstöcker werden aufgepeppt

Nach 20 Jahren brauchen die Zürcher S-Bahn-Doppelstöcker eine Modernisierung. Alle 115 Züge werden umgebaut.

Die zwei ersten der neuen Doppelstockpendelzüge (DPZ) der Zürcher S-Bahn wurden am 8. Dezember 2011 im SBB Werk in Olten vorgestellt.

Die mittlerweile 20 Jahre alten Doppelstockpendelzüge (DPZ) der S-Bahn Zürich werden saniert und modernisiert. Ab Sommer 2012 sollen die ersten der renovierten Züge im Verkehr rollen. Ende 2017 sollen dann alle 115 DPZ umgebaut sein.

Am Donnerstag stellten die SBB in Olten die ersten der zwei renovierten Züge vor. Die SBB investieren 600 Millionen Franken für die Waggon- und Lok-Erneuerung.

Dazu gehört, dass die Waggons im SBB-Industriewerk Olten von Rost befreit und neu lackiert werden. Für die täglich rund 500 000 Fahrgäste soll zudem das Reisen angenehmer werden: Die 20-jährigen Zweitklass-Zwischenwagen der Doppelstöcker werden durch solche mit Niederflureinstieg ersetzt.

So fühlt sich das neue S-Bahn-Zugpferd an

Ausgehöhlt und wieder aufgebaut

Die alten S-Bahn-Waggons, die keine Zwischenwaggons sind, werden laut Projektleiter Yves Marclay ausgehöhlt und wieder aufgebaut. Sie bekommen eine Klimaanlage, neue Inneneinrichtungen und Informationsbildschirme.

Zusätzlich werden im SBB-Industriewerk Yverdon 115 Loks saniert. Sie sollen danach weitere 20 Jahre die modernisierten Doppelstockzüge ziehen können. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.