Aktualisiert 31.05.2004 21:33

Dorf geweckt: Teenager lösten Sirenen-Alarm aus

Ohrenbetäubend durchbrach der Klang der Sirene die stille Samstagnacht in Fulenbach. Ein Fehlalarm: Jugendliche hatten den Alarmknopf beim Schulhaus gedrückt.

«Ich war sofort wach und habe gedacht: Jetzt ist es wieder einmal passiert», erzählt Max Wyss, Schulhausabwart in Fulenbach. Er habe sich sofort in die Kleider gestürzt und zwei Minuten später sei er draussen gewesen.

«Als ich zum Schulhaus kam, liefen mir sechs Jugendliche in die Arme», sagt Wyss. Die hätten sofort gestanden, dass sie den Alarmknopf gedrückt hätten – aus Gwunder, wie sie sagten. «Die Jugendlichen haben richtig geschlottert», sagt Wyss.

Die unsanft geweckten Bewohner konnten rasch beruhigt werden, wie Peter Schluep, Sprecher der Kapo Solothurn, sagt: «Sobald klar war, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, haben wir per Radio Entwarnung gegeben.»

In den 23 Jahren, in denen Wyss Abwart ist, drückten schon vier andere Personen den Knopf und lösten damit ungewollt die Sirene auf dem Schulhausdach aus. «Nicht erstaunlich», sagt Wyss. «Der Knopf ist aussen am Schulhaus angebracht und war bisher nicht einmal angeschrieben.» Gestern beschriftete er den Schalter. Die Gemeinde untersucht nun, ob ein Glaskasten montiert oder der Knopf entfernt werden soll.

Andrea Abbühl

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.