Pieterlen BE: Bombendrohung richtete sich gegen Gemeinde Pieterlen

Aktualisiert

Pieterlen BEBombendrohung richtete sich gegen Gemeinde Pieterlen

In der Berner Gemeinde Pieterlen werden Gebäude evakuiert. Ein Unbekannter droht, eine Bombe zu zünden.

von
Christian Holzer
1 / 9
Achtung Gefahr: In Pieterlen BE musste sich die Bevölkerung am Montagvormittag in Acht nehmen.

Achtung Gefahr: In Pieterlen BE musste sich die Bevölkerung am Montagvormittag in Acht nehmen.

Bei der Gemeindeverwaltung ging eine schriftliche Bombendrohung ein.

Bei der Gemeindeverwaltung ging eine schriftliche Bombendrohung ein.

20min
Die Polizei hatte die Ortschaft mehrere Stunden lang abgesperrt.

Die Polizei hatte die Ortschaft mehrere Stunden lang abgesperrt.

20min

Das Seeländer Dorf Pieterlen wurde am Montagmorgen zur Sperrzone erklärt, die Polizei riegelte die Ortschaft grossräumig ab. Der Grund dafür war eine schriftliche Bombendrohung. Die Kapo Bern errichtete Sperren am Dorfeingang: «Verkehrsteilnehmer müssen das Dorf derzeit umfahren», hiess es auf Anfrage. Ein Mitglied der Feuerwehr bestätigt gegenüber 20 Minuten, dass sich die Drohung gegen die örtliche Gemeindeverwaltung gerichtet habe.

Kinder angewiesen, in Schule zu bleiben

Gemeindepräsident Beat Rüfli sagt gegenüber 20 Minuten, die Gemeinde habe die Polizei heute alarmiert.Der Gemeindepräsident hofft, dass sich die Sache nun rasch klärt. Die Schulkinder wurden vorübergehend angewiesen, im Schulhaus zu bleiben. «Heute hätte die Schule wieder ihren Betrieb aufnehmen sollen, wir haben uns auf dem Weg zurück aus dem Lockdown gemacht. Und nun passiert das, es ist derzeit eine traurige Welt», sagt er.

Am frühen Nachmittag gab die Polizei auf Twitter die Entwarnung. Die Hinweise auf eine gefährliche Situation in Pieterlen haben sich nicht bestätigt. Die vorsorglichen Strassensperrungen werden daher wieder aufgehoben. Weitere Ermittlungen folgen.

Das sagte die Kapo am Montagmorgen zum Einsatz.

20min

Deine Meinung