Dorfbewohner erschlagen Königstiger
Aktualisiert

Dorfbewohner erschlagen Königstiger

Nach dem Angriff eines Königstigers auf zwei Bauern in Bangladesch haben Dorfbewohner die Grosskatze totgeschlagen.

Nach Polizeiangaben schlugen Dutzende Männer mit Eisenstangen und Stöcken auf den Königstiger ein. Sie waren nach Hilferufen der angegriffenen Bauern herbeigeeilt. Diese wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntag im Dorf Chalitabunia im Bezirk Bagerhat.

Forstbeamte bargen das tote Tier später aus einem Reisfeld. Obwohl Königstiger unter Artenschutz stehen, wurde laut Polizei niemand wegen der Tat belangt.

Weil ihr Lebensraum wegen des Siedlungsdrucks immer weiter schrumpft, dringen Tiger auf der Suche nach Nahrung häufiger in Dörfer vor. Schätzungen zufolge leben in Bangladesch noch etwa 300 Tiger in freier Natur. (dapd)

Deine Meinung