Bundesliga: Dortmund steuert Richtung Meistertitel
Aktualisiert

BundesligaDortmund steuert Richtung Meistertitel

Borussia Dortmund hat seine kurze Schwächephase überwunden und ist dem Gewinn der siebten deutschen Meisterschaft wieder ein Stück näher gekommen.

Mario Götze (im Dede-Shirt) leitete mit seinem Traumtor zum 1:1 den Sieg seiner Dortmunder ein.

Mario Götze (im Dede-Shirt) leitete mit seinem Traumtor zum 1:1 den Sieg seiner Dortmunder ein.

Mit dem 4:1 gegen Hannover 96 kehrte der BVB in der 28. Runde auf Siegkurs zurück und behauptete seinen Vorsprung von sieben Punkten vor Verfolger Bayer Leverkusen.

Die Werkself gewann am Samstag mit 1:0 bei Neuling Kaiserslautern und festigte ihren zweiten Rang. Bayern München verdrängte durch den mühevollen 1:0-Sieg gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach Hannover vom dritten Rang und darf nun auf die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League hoffen. Am Tabellenende gelang Werder Bremen mit dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart ein weiterer Schritt zur Rettung. Der FSV Mainz 05 und der SC Freiburg trennten sich ebenfalls 1:1.

Bei Borussia Dortmund ist der Fussball-Zauber zurückgekehrt. Im Gipfeltreffen gegen das Überraschungsteam von Hannover wendeten die Westfalen nach dem 0:1 durch Mohammed Abdellaoue (57.) die erste Heimniederlage seit August 2010 ab und feierten am Ende noch einen überzeugenden Sieg. Mario Götze (59.), Doppel-Torschütze Lucas Barrios (64./73.) und Kevin Grosskreutz (83.) sorgten für den Erfolg der Dortmunder, die zuletzt zweimal sieglos geblieben waren. 96 fiel durch die Niederlage auf den vierten Rang zurück.

Leverkusen untermauerte auf dem Betzenberg seine Position als bestes Rückrundenteam und hielt mit dem 1:0 bei den Pfälzern den Rückstand zum Tabellenführer konstant. Sidney Sam erzielte in der 74. Minute den entscheidenden Treffer für die Mannschaft von Jupp Heynckes, die mit Michael Ballack in der Startelf ihren zehnten Auswärtssieg unter Dach und Fach brachte. Der FCK musste dagegen im Kampf gegen den Abstieg wieder einen Dämpfer hinnehmen.

Arjen Robben erlöste die Fans in der Münchner Allianz-Arena nach einem müden Kick gegen Abstiegskandidat Gladbach. Der Niederländer traf 13 Minuten vor dem Ende zum 1:0 und erhielt den Bayern damit die Chance auf ihr letztes Saisonziel, die Qualifikation für Europas Königsklasse. Mit dem mühsamen Erfolg verdrängte Louis van Gaals Team den Kontrahenten Hannover vom dritten Rang. Gladbach trennen sechs Runden vor Saisonschluss bereits sieben Punkte vom rettenden Ufer.

Bundesliga, 28. Runde. Am Samstag spielten:

Bayern München - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Allianz Arena. - 69'000 Zuschauer

Tor: 77. Robben 1:0.

Werder Bremen - VfB Stuttgart 1:1 (1:1)

Weserstadion. - 40'500 Zuschauer (ausverkauft)

Tore: 13. Hajnal 0:1. 34. Frings 1:1

Bemerkung: Stuttgart ohne Philipp Degen (verletzt).

Borussia Dortmund - Hannover 4:1 (0:0)

Signal Iduna Park. - 80'720 Zuschauer (ausverkauft)

Tore: 56. Abdellaoué 0:1. 59. Götze 1:1. 64. Barrios 2:1. 74. Barrios 3:1. 83. Grosskreutz 4:1. - Bemerkung: Hannover ohne Eggimann (Ersatz)

Mainz - Freiburg 1:1 (0:1)

Bruchweg. - 20'000 Zuschauer

Tore: 1. Cissé 0:1. 74. Allagui 1:1.

Kaiserslautern - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

Fritz-Walter-Stadion. - 46'050 Zuschauer

Tor: 75. Sam 0:1. - Bemerkung: Leverkusen mit Derdiyok und Barnetta (bis 66.).

Hoffenheim - Hamburger SV 0:0

Rhein-Neckar-Arena. - 30'150 Zuschauer.

1. Bundesliga

(si)

Deine Meinung