Nach Schiffbruch des Rettungspakets: Dow-Jones-Index schliesst mit Rekordverlust
Aktualisiert

Nach Schiffbruch des RettungspaketsDow-Jones-Index schliesst mit Rekordverlust

Viele Anleger am US-Aktienmarkt hat die nackte Angst gepackt. Der Dow-Jones-Index brach massiv ein, weil das mühsam zusammengestellte 700-Milliarden-Dollar-Paket zur Rettung der Finanzmärkte bei der Abstimmung im Repräsentantenhaus überraschend scheiterte.

An der Wall Street hat der Dow-Jones-Index mit dem Rekordverlust von 777,68 Punkten oder 6,98 Prozent geschlossen. Es war - gemessen in Punkten - der stärkste Einbruch in der Geschichte der New Yorker Börse, der sogar noch den Rückgang nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 übertraf.

Am ersten Handelstag nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 war das Börsenbarometer vorübergehend um 721,56 Zähler abgesackt. Trotz aller Dramatik: In Prozent gemessen blieb der Rückgang am Montag aber weit hinter dem Einbruch vom «Schwarzen Montag» im Oktober 1987 mit über 20 Prozent und während der Weltwirtschaftskrise zurück. (dapd)

Deine Meinung