11.10.2017 03:46

Muotataler KultfigurDr Einzig als Botschafter der Schwingerszene

Erst vor kurzem hat dr Einzig aus dem Muotatal ein eigenes Cap lanciert. Nun startet er eine Kooperation mit der Schwingerzeitung «Schlussgang» – und will weitere Produkte herausbringen.

von
gwa
Dr Einzig und die Schlussgangshop-Verantwortliche Claudine El Mbarrae.

Dr Einzig und die Schlussgangshop-Verantwortliche Claudine El Mbarrae.

Fabian Hoernlimann

Dr Einzig, mit bürgerlichem Namen Wayne Gwerder, will die Schwingerszene modisch aufmotzen. Erst im Sommer hatte der 33-jährige sein eigenes Cap mit seinen Spitznamen als Brand lanciert – den Namen erhielt er einst von Handballkollegen des KTV Muotathal, weil er der einzige Dorfbewohner mit dunkler Haut war. Durch einen Film über ihn wurde er schweizweit bekannt.

Nun ist die Schwingerzeitung «Schlussgang» auf den Neodesigner aufmerksam geworden: Sein Snapback-Cap ist ab sofort im Onlineshop des Blattes erhältlich.

«Waynes Geschichte hat uns interessiert und wir wollten gerne sein Produkt in unseren Online-Shop aufnehmen», sagt Claudine El Mbarrae vom «Schlussgang»-Portal. Darauf aufmerksam wurde sie durch 20 Minuten, wie sie sagt.

«Die Leute kennen und mögen ihn»

Das moderne Snapback im Edelweiss-Look passe perfekt zum Angebot: «Wir haben viele Schwingerfans unter den Kunden, wollen uns aber breiter positionieren.» Dr Einzig sei für sie wie ein Botschafter. El Mbarrae: «Er kann das Traditionelle auf eine Weise nach aussen tragen, wie das sonst nur wenige können. Die Leute kennen und mögen ihn.» Seit Montag ist das Cap im Shop aufgeschaltet. «Schon nach einer halben Stunde kam die erste Bestellung herein.»

Dr Einzig freut sich über die Zusammenarbeit: «Das ist super! Ich hätte nicht gedacht, dass das Interesse gleich zu Beginn so gross ist.» Dadurch würden er und sein Team entlastet, denn alle seien berufstätig: «Neben der Arbeit die Caps zu verpacken und zu verschicken ist sehr aufwendig.»

Cap für Kids in der Mache

Das grosse Interesse kam auch etwas unerwartet: «Ich bin völlig überrascht.» Knapp 350 Caps habe man inzwischen verkauft. Das Geld für die Produktion hatte er via Crowdfunding beschafft. Und dieses legte einen Blitzstart hin: «Die 8000 Franken hatten wir schon nach vier Tagen beisammen.»

Und es geht noch weiter: «Aufgrund der steigenden Nachfrage arbeiten wir bereits an weiteren Accessoires, die unter dem Brand ‹Dr Einzig› auf den Markt kommen werden.» So soll im November ein Cap für Kids dazukommen. «Wir haben auch noch weitere Ideen, das dauert jedoch noch seine Zeit.»

Wayne Gwerder erzählt aus seinem Leben (Video: Blue Balance Film and Photography)

Dr Einzig erzählt aus seinem Leben

Video: Blue Balance Film and Photography

Wayne Gwerder "DR Einzig" lanciert sein eigenes Snapback from Irving Ellis on Vimeo.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.