Aktualisiert

«Dr. Tod»: Deutlich mehr Morde als angenommen

Der als «Dr. Tod» bekannt gewordene britische Serienmörder Dr. Harold Shipman hat vermutlich weit mehr Morde begangen als bisher angenommen.

Dem ausgebildeten und in der Region Manchester praktizierenden Allgemeinarzt Shipman wurden bislang 215 Morde zur Last gelegt. Zwischen 1975 und 1998 tötete er Patientinnen in seiner Praxis oder bei Hausbesuchen, indem er ihnen eine Überdosis Morphium spritzte. Für diese Taten wurde er Anfang 2000 zu 15 Mal lebenslängliche Haft verurteilt.

Im Rahmen der Ermittlungen stiessen die Untersuchungsbehörden jetzt auf weitere ungeklärte Todesfälle im Umfeld Shipmans.

So scheint es, dass «Dr. Tod» schon als Assistenzarzt am Pontrefact General Hospital in West Yorkshire gemordet hat. Zwischen 1970 und 1974 hat er in dem Spital 137 Totenscheine ausgestellt – eine Vielzahl der Todesfälle ist laut Ermittlern «höchst verdächtig».

Die zusätzlichen Morde werden für Shipman keine Konsequenzen haben: Er hat sich vor einem Jahr in seiner Zelle erhängt.

Deine Meinung