Trotz Krim-Krise: Dragovic wider Erwarten im Einsatz mit Kiew
Aktualisiert

Trotz Krim-KriseDragovic wider Erwarten im Einsatz mit Kiew

Der frühere Basler startet gegen Tawrija Simferopol doch in die ukrainische Frühjahrssaison, obwohl das Spiel zunächst abgesagt worden ist – Kiew siegt 2:1.

Der Frühjahresauftakt der ukrainischen Liga ist für Aleksandar Dragovic und Dynamo Kiew nun doch schon am Sonntag über die Bühne gegangen. Das zunächst für abgesagt erklärte Spiel gegen Tawrija Simferopol, einen Verein aus der Krisenregion Krim, fand wie ursprünglich geplant statt. Kiew gewann 2:1, Dragovic spielte in der Innenverteidigung des Tabellenzweiten durch.

Tawrija wollte die Partie am Tag des Referendums auf der Krim ursprünglich absagen. Die Liga erklärte jedoch, «keine Basis» für diese Bitte zu sehen. Der zuvor in der Türkei trainierende Nachzügler reiste daraufhin zum Match an. Der ebenfalls auf der Krim beheimatete PFK Sevastopol hatte bereits am Samstag in Dnipropetrowsk mit 0:3 verloren.

Deine Meinung