VMAs 2016: Drake küsst Rihanna, Kanye disst Taylor
Publiziert

VMAs 2016Drake küsst Rihanna, Kanye disst Taylor

In New York wurden vergangene Nacht die MTV Video Music Awards vergeben. Die Stars sorgten dabei für viel Gesprächsstoff.

von
fim
1 / 21
Diese Blicke sagen doch alles: Drake und Rihanna strahlen bei ihrem gemeinsamen Auftritt am 28. August 2016 bei den MTV VMAs im New Yorker Madison Square Garden.

Diese Blicke sagen doch alles: Drake und Rihanna strahlen bei ihrem gemeinsamen Auftritt am 28. August 2016 bei den MTV VMAs im New Yorker Madison Square Garden.

Screenshot Youtube
Der 29-jährige Rapper hielt eine Laudatio für seine Duett-Partnerin im Hit «Work». Und gestand dabei vor laufenden Kameras seine Liebe: «Ich liebe Rihanna, seit ich 22 Jahre alt war.»

Der 29-jährige Rapper hielt eine Laudatio für seine Duett-Partnerin im Hit «Work». Und gestand dabei vor laufenden Kameras seine Liebe: «Ich liebe Rihanna, seit ich 22 Jahre alt war.»

Screenshot Youtube
Ein Satz, der bei Riri einen verlegenen Augenroller auslöste.

Ein Satz, der bei Riri einen verlegenen Augenroller auslöste.

Screenshot Youtube

Seit Wochen wird spekuliert, dass zwischen Rihanna und ihrem kanadischen Duettpartner Drake auch neben der beruflichen Zusammenarbeit etwas läuft. Nun kam es bei den MTV Video Music Awards zu einem speziellen Treffen der beiden, vor laufenden Kameras: Drake hatte die Ehre, Rihanna einen Ehrenpreis zu übergeben – und eine Laudatio zu halten.

Dabei gestand der 29-Jährige seine Liebe: «Ich liebe Rihanna, seit ich 22 Jahre alt war.» Sie sei eine seiner besten Freundinnen – und auch wenn sie jünger sei als er, habe er immer zu ihr hochgeschaut. Während der vierminütigen Rede tauschten die beiden immer wieder vielsagende Blicke aus.

Auf den Mund?

Etwas merkwürdig dann die eigentliche Übergabe des Awards: Drake öffnet seine Arme, will Rihanna offensichtlich auf den Mund küssen. Die aber scheut zurück – und umarmt ihn lediglich. Er gibt ihr am Ende einen Kuss auf den Hals.

Neben dieser Liebeserklärung gaben aber auch die Auftritte anderer Superstars zu reden: Kanye West lieferte wieder mal eine wirre Rede ab (inklusive Seitenhieb an Taylor Swift), Ariana zeigte mit Nicki Minaj ihre Vision einer sexy Gym-Session und Beyoncé kam in Begleitung ihrer vierjährigen, aufwändig gestylten Tochter Blue Ivy. Die Highlights der VMAs 2016 sehen Sie in der Bildstrecke.

Drake überreicht Rihanna den Michael-Jackson-Video-Vanguard-Award – und gesteht ihr seine Liebe.

Ariana Grande gerät bei ihrer fitnesslastigen Darbietung von «Side to Side» etwas ausser Atem.

Beyoncé bedankt sich bei ihrer Tochter und ihrem Ehemann, Rap-Mogul Jay Z.

Kanye Wests wirre Ansprache – mit Seitenhieb an Taylor Swift.

Beyoncé überrascht mit Engelskleid

US-Superstar Beyoncé hat sich den Hauptpreis bei der Verleihung der MTV Video Music Awards gesichert. Sie fesselte das Publikum mit ihrem durchsichtigen Kleid und setzte sich für die Rechte der Schwarzen ein.

Deine Meinung