Rapper Drake verliert eine Million Dollar bei WM-Wette

Publiziert

Kanadischer RapperDrake wettet an WM auf Argentinien und verliert trotzdem 1 Million Dollar

Die argentinischen Fans hatten nach dem WM-Final am Sonntag allen Grund zur Freude. Im Gegensatz zu Drake. Der Rapper lag mit seinem Tipp zwar richtig, verlor aber trotzdem.

von
Salvatore Iuliano
1 / 6
Rapper Drake hat erneut eine Sportwette verloren.

Rapper Drake hat erneut eine Sportwette verloren.

Toronto Star via Getty Images
Der 36-Jährige tippte beim WM-Final zwar auf Argentinien, allerdings zählte bei seiner Wette nur die reguläre Spielzeit.

Der 36-Jährige tippte beim WM-Final zwar auf Argentinien, allerdings zählte bei seiner Wette nur die reguläre Spielzeit.

WireImage
Da es nach den 90 Minuten unentschieden stand, verlor der Musiker eine Million Dollar.

Da es nach den 90 Minuten unentschieden stand, verlor der Musiker eine Million Dollar.

Getty Images

Darum gehts

  • Am Sonntagabend besiegte Argentinien im WM-Final in Katar Frankreich.

  • Rapper Drake konnte sich darüber jedoch nicht freuen, so verlor er bei einer Sportwette trotz richtigem Tipp eine Million Dollar.

  • Bei seiner ausgewählten Wette wurden lediglich die regulären 90 Minuten gezählt und da stand es am Ende zwischen Argentinien gegen Frankreich unentschieden.

Eine Million Dollar ist Rapper Drake seit Sonntag ärmer. Der Musiker hat eine Sportwette auf den Ausgang des Endspiels der Fifa-Weltmeisterschaft 2022 zwischen Argentinien und Frankreich verloren. Zwar tippte der 36-Jährige auf einen Sieg Argentiniens und die Mannschaft rund um Lionel Messi gewann tatsächlich auch, doch nicht so schnell, wie der Kanadier gehofft hatte. 

Wie in einem Screenshot auf Drakes Instagram-Profil zu sehen war, wählte der Rapper eine Wette, bei der lediglich der Punktestand nach der regulären Spielzeit gezählt wird, nicht aber jener der Verlängerung. Da das Spiel zwischen Argentinien und Frankreich nach Ende der 90 Minuten unentschieden (3:3) stand, verlor Drake den Wetteinsatz von einer Million Dollar. Wäre die Wette zu seinen Gunsten ausgegangen, hätte er 2,75 Millionen Dollar gewonnen.  

Der «Drake Curse»

Im Vorfeld sorgte der «Hotline Bling»-Interpret mit seinem Tipp für Unruhe unter den argentinischen Fans. Der Grund: der «Drake-Fluch». In den vergangenen Jahren brachte der Rapper jeder Sportmannschaft, die er unterstützte, Unglück. Es heisst sogar, dass Sportlerinnen und Sportler vor einem Spiel nicht mal mehr mit Drake für ein Foto posieren wollen.

Mitte Oktober setzte er beim Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona mit einer Kombi-Wette auf die Katalanen und posierte vor dem Spiel in einem Barça-Trikot. 2,9 Millionen Dollar hätte er gewinnen können, doch Real entschied das Spiel mit 3:1 für sich.

Der 22-jährige Jadon Sancho spielte einst für Borussia Dortmund. Nach Drakes Besuch verlor die Mannschaft das Folgespiel. So erging es auch Pierre-Emerick Aubameyang (33) damals bei Arsenal, Sergio Agüero (34) damals mit Manchester City und Layvin Kurzawa (30) damals bei Paris Saint-Germain. Alle verloren nach einem Treffen mit dem Rapper ihre Matches.

Denkst du, der «Drake-Fluch» existiert?

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

15 Kommentare