Drama am Mount Everest
Aktualisiert

Drama am Mount Everest

Schlechtes Wetter hat am Freitag die Bemühungen um eine Bergung von sechs verletzten Bergsteigern auf dem Mount Everest verhindert.

Ein Rettungshubschrauber konnte auf Grund heftigen Windes und Schneefalls nicht starten, so dass die Verletzten weiter in einem behelfsmässigen Zelt in 5.300 Metern Höhe behandelt werden mussten.

Die Bergsteiger waren am Donnerstag von einer Lawine überrascht worden, die etwa 40 Zelte zerstörte. Für das Wochenende wurde eine weitere Wetterverschlechterung erwartet.

Seit Edmund Hillarys und Tenzin Norgays Erstbesteigung am 29. Mai 1953 haben mehr als 1.400 Menschen den Mount Everest bezwungen. Etwa 180 Bergsteiger kamen ums Leben.

(dapd)

Deine Meinung