Aktualisiert

Drama von Breitenbach fordert zweites Todesopfer

Das Familiendrama im solothurnischen Breitenbach hat ein zweites Todesopfer gefordert. Der 43-jährige Mann ist in der Nacht auf Mittwoch im Spital den schweren Kopfverletzungen erlegen, die er sich selber zugefügt hatte.

Der Mann hatte auf offener Strasse seine 39-jährige Ehefrau erschossen und anschliessend einen Selbstmordversuch unternommen. Die Hintergründe, die zu dem Familiendrama führten, sind laut der Polizeimitteilung weiterhin Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die beiden Kinder des Paares im Alter von 15 und 16 Jahren sind vorerst in die Obhut von Bekannten gegeben worden und werden betreut. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.