Paranoia: Dreht Madonna jetzt völlig durch?
Aktualisiert

ParanoiaDreht Madonna jetzt völlig durch?

Mit dem Alter kommt die Weisheit. Bei Madonna nicht. Nachdem sie kürzlich ihren Nippel auf der Bühne ausgepackt hat, fürchtet sie jetzt Datenklau am eigenen Körper.

von
los

Dass Madonna nicht die pflegeleichteste Person auf Erden ist, war bekannt. Doch seit neustem hat die Queen of Pop eine scheinbar ganz absurde Marotte: Ist die 53-Jährige auf Tour, muss alles penibel gereinigt werden und keimfrei sein. Und dafür hat sie ein eigenes Team engagiert, welches sich um die Sterilisation diverser Gegenstände kümmert, so der Mirror.co.uk. Nicht etwa weil sie sich vor Dreck fürchtet, nein, Madonna möchte keine Spuren hinterlassen.

Ist sie paranoid?

Herumliegende Haare, Hautschüppchen am Boden oder etwa Speichelspuren müssen von ihren Bediensteten entfernt werden – aus Angst vor Fans. Wie bitte? Ja, Sie haben richtig gelesen, Frau Ciccone fürchtet, besessene Anhänger könnten ihre DNA klauen. Fragt sich bloss, wer denn hier tatsächlich besessen ist – die Fans oder Madonna selbst.

Was ist bloss mit ihr los? Wir erinnern uns: Erst Anfang Monat sorgte Madonna für Aufsehen. Erst präsentierte sie bei ihrem Konzert in Istanbul ihren Nippel, dann machten ihre Spezialwünsche während Tourneen, wie etwa ein eigenes Bett oder 15 Zentimeter lange Rosen in ihrem Zimmer zu haben, die Runde.

Bleibt zu hoffen, dass sie sich bis zu ihrem Besuch am 18. August in der Schweiz wieder einigermassen entspannt haben wird.

Deine Meinung