Christian Bale: Drehte «Batman» wegen 200 000 Franken durch?
Aktualisiert

Christian BaleDrehte «Batman» wegen 200 000 Franken durch?

Christian Bale soll sich angeblich wegen Geld mit seiner Familie gestritten haben: Seine Schwester habe versucht, ihn anzupumpen. Der «Batman»-Star selber bittet darum, seine «Privatsphäre zu respektieren».

«Batman»-Star Christian Bale war am 22. Juli in London wegen Behauptungen festgenommen worden, er habe zwei Tage zuvor im Dorchester Hotel seine Mutter Jenny und seine Schwester Sharon angegriffen. Bale wurde festgenommen, von der Polizei zu dem Vorfall befragt und auf Kaution freigelassen.

Die Eltern des 34-Jährigen hatten sich getrennt, als er 13 Jahre alt war. Christian ging mit dem inzwischen verstorbenen Vater in die USA: David Bale war Berufspilot. Mutter Jenny blieb mit seinen Schwestern Erin, Sharon und Louise in England und verdiente ihr Geld als Zirkusclown. Apropos (Geld, nicht Clowns): Der Streit in der Familie soll sich an diesem Thema entzündet haben.

«Christian ist ein sehr reicher Mann und wurde gefragt, ob er seiner Schwester finanziell helfen könnte», weiss das britische Boulevardblatt «The Sun» von einem Insider. «Er wurde gebeten, ihr 100'000 Pfund [gut 200'000 Franken] zu leihen, aber er lehnte ab, und das löste einen Riesenstreit aus.» Angeblich sei der Hillywood-Star auch deshalb so wütend geworden, weil sich Mutter Jenny abfällig über Christians Ehefrau Sibi geäussert haben soll.

Von dem Beschuldigten selber wird man darüber so bald nichts erfahren. Christian Bale bat die Journalisten, seine Familie nicht weiter zu behelligen. «Das ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Ich möchte darum bitten, in dieser Sache meine Privatsphäre zu respektieren», zitiert ihn der Onlinedienst «Wenn».

Deine Meinung