FC Thun vs. BSC YB : Drei Fan-Schlägereien innert einer Stunde
Aktualisiert

FC Thun vs. BSC YB Drei Fan-Schlägereien innert einer Stunde

Fangewalt nach Berner Derby: Frustrierte, vermummte Thun-Fans gehen nach der 1:4-Niederlage auf YB-Fans los.

von
miw
1 / 10
«Nach aktuellem Kenntnisstand griffen kurz vor 22 Uhr mehrere vermummte Personen, welche dem Fanlager des FC Thun zuzuordnen sind, eine Gruppe von YB-Fans an», rapportiert die Polizei nach dem Berner Fussballderby vom Samstagabend.

«Nach aktuellem Kenntnisstand griffen kurz vor 22 Uhr mehrere vermummte Personen, welche dem Fanlager des FC Thun zuzuordnen sind, eine Gruppe von YB-Fans an», rapportiert die Polizei nach dem Berner Fussballderby vom Samstagabend.

Keystone/Georgios Kefalas
Gleichzeitig eskalierte es nur einen Katzensprung entfernt ebenfalls zwischen den beiden Fanlagern: Dort setzte die Polizei Reizstoffe ein, um die Streithähne zu trennen. Doch noch immer war an Ruhe nicht zu denken: Gegen 23 Uhr kam es beim Kreisel in Bahnhofsnähe erneut zu einer Schlägerei, an der sich mehrere Personen aus beiden Fanlagern beteiligten.

Gleichzeitig eskalierte es nur einen Katzensprung entfernt ebenfalls zwischen den beiden Fanlagern: Dort setzte die Polizei Reizstoffe ein, um die Streithähne zu trennen. Doch noch immer war an Ruhe nicht zu denken: Gegen 23 Uhr kam es beim Kreisel in Bahnhofsnähe erneut zu einer Schlägerei, an der sich mehrere Personen aus beiden Fanlagern beteiligten.

Keystone/Peter Schneider
Nach dem stressigen Einsatz zieht die Polizei Bilanz: Insgesamt 15 YB- und Thun-Fans wurden von der Polizei mit auf den Posten genommen. «Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den verschiedenen Ereignissen aufgenommen», teilt die Polizei nun mit.

Nach dem stressigen Einsatz zieht die Polizei Bilanz: Insgesamt 15 YB- und Thun-Fans wurden von der Polizei mit auf den Posten genommen. «Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den verschiedenen Ereignissen aufgenommen», teilt die Polizei nun mit.

Keystone/Peter Klaunzer

«Nach aktuellem Kenntnisstand griffen kurz vor 22 Uhr mehrere vermummte Personen, welche dem Fanlager des FC Thun zuzuordnen sind, eine Gruppe von YB-Fans an», rapportiert die Polizei nach dem Berner Fussballderby vom Samstagabend. Gleichzeitig eskalierte es nur einen Katzensprung entfernt ebenfalls zwischen den beiden Fanlagern: Dort setzte die Polizei Reizstoffe ein, um die Streithähne zu trennen. Doch noch immer war an Ruhe nicht zu denken: Gegen 23 Uhr kam es beim Kreisel in Bahnhofsnähe erneut zu einer Schlägerei, an der sich mehrere Personen aus beiden Fanlagern beteiligten.

Pyros und Graffitis: Die Polizei ermittelt

Auch kam es vor und während dem Spiel zu kleineren Delikten:

Vor dem Match wurden an der Länggasse auf der Marschroute der YB-Fans vereinzelte Farbsprayereien festgestellt. Während des Spiels wurden überdies in beiden Fansektoren zahlreiche Pyrotechnika gezündet.

Nach dem stressigen Einsatz zieht die Polizei Bilanz: Insgesamt 15 YB- und Thun-Fans wurden von der Polizei mit auf den Posten genommen. «Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den verschiedenen Ereignissen aufgenommen», teilt die Polizei nun mit.

Deine Meinung