Aktualisiert 17.08.2019 15:31

MerenschwandDrei Feuerwehreinsätze wegen Brandstifter

Gleich drei Brände in zwei Tagen musste die Feuerwehr in Merenschwand AG bekämpfen. Die Polizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus.

von
bla
1 / 4
Eine Waldhütte in Merenschwand brannte in der Nacht auf Samstag lichterloh.

Eine Waldhütte in Merenschwand brannte in der Nacht auf Samstag lichterloh.

Kapo Aargau
Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr retten, es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr retten, es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Kapo Aargau
Bevor die Einsatzkräfte zur Waldhütte ausrückten, mussten sie eine brennende Thujahecke vor einem Einfamilienhaus im Dorf löschen.

Bevor die Einsatzkräfte zur Waldhütte ausrückten, mussten sie eine brennende Thujahecke vor einem Einfamilienhaus im Dorf löschen.

Kapo Aargau

Kurz nach drei Uhr in der Nacht auf Samstag musste die Feuerwehr in Merenschwand AG zu einem Brand in einer Waldhütte ausrücken. Das Gebäude stand bereits in Vollbrand und konnte nicht mehr gerettet werden. Der Totalschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

In der selben Nacht stand vor einem Einfamilienhaus eine Thujahecke in Flammen. Die Feuerwehr konnte den rund zehn Meter langen Brand löschen.

Zusammenhänge prüfen

In beiden Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Und: Bereits in der Nacht auf Freitag wurde in einer Kistenfabrik im Ort ein Feuer gelegt. Die Feuerwehr fand in den offenen Hallen mehrere Bereiche in Flammen vor. Weil sie die Flammen frühzeitig löschen konnte, verhinderte sie die weitere Ausbreitung und damit auch den drohenden Übergriff auf das grossräumige Holzlager und das Produktionsgebäude.

Ob und welche Zusammenhänge zwischen den Brandstiftungen vorliegen, ist gemäss Kantonspolizei Aargau noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.