Aktualisiert 26.02.2010 14:27

«Gefährlicher» StürmerDrei Gegenspieler k.o. getrickst

Dem Gegner Knoten in die Beine zu spielen ist das eine – mit seinen Dribbelkünsten gleich drei Gegner niederzustrecken etwas anderes. Dem Holländer Georginio Wijnaldum ist genau das aber gelungen.

von
tog

(Video: YouTube)

Die kuriose Szene ereignete sich im Spiel zwischen Feyernoord Rotterdam und ADO Den Haag (2:2). In der 77. Minute lancierte Tomasson beim Spielstand von 2:1 für Feyernoord seinen Teamkollegen Wijnaldum. Dieser setzte zu einem Sololauf allererster Güte an. Am Ende lagen drei Gegenspieler am Boden, der Ball allerdings auch nicht im Netz. Bemerkenswert: Die drei Spieler setzten sich selber ausser Gefecht, mit seinen schnellen Haken wirkte Wijnaldum aber unterstützend mit.

Am Ende half der ganze Zauber nichts. ADO erzielte den Ausgleich und Wijnaldum blieb auf seinem einzigen Tor (zum 1:1) sitzen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.