Drei Jugendliche am Rheinufer ausgeraubt
Aktualisiert

Drei Jugendliche am Rheinufer ausgeraubt

Drei Jugendliche sind am Donnerstagabend in Basel von mehreren jungen Männern beraubt worden.

Die unbekannten Täter entkamen mit Bargeld und einem Mobiltelefon. Eine Fahndungsaktion der Polizei verlief erfolglos.

Die Jugendlichen, die im Kleinbasel vor dem Hotel Hechts am Rheinufer sassen, wurden kurz vor 23 Uhr von etwa acht Männern umringt, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Der mutmassliche Anführer der Gruppe fragte die Jugendlichen, ob sie Marihuana dabei hätten.

Als die Jugendlichen von 16 und 17 Jahren dies verneinten, drohten die Täter, sie in den Rhein zu werfen, falls sie sich einer Durchsuchung der Kleider widersetzten. Nachdem sie den Jugendlichen Bargeld und ein Natel abgenommen hatten, flüchteten die Räuber zu Fuss in Richtung Wettsteinbrücke.

Dort stellte die Polizei um Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung ein weisses Fahrzeug fest, das mit der Tat in Zusammenhang stehen dürfte. Mit hoher Geschwindigkeit raste der Wagen Richtung Grossbasel und konnte entkommen.

(sda)

Deine Meinung