Riesenfisch in der Aare bei Bettlach SO: Drei Meter langen Wels entdeckt

Aktualisiert

Riesenfisch in der Aare bei Bettlach SODrei Meter langen Wels entdeckt

Einen rund drei Meter langen Wels hat ein Taucher in der Aare beim solothurnischen Bettlach entdeckt und gefilmt. Der Riesenfisch schwamm in einer Tiefe von rund acht Metern.

Entdeckt habe er den Wels bei einem Tauchgang Ende August, bestätigte Alain Bauermeister auf Anfrage am Dienstag verschiedene Medienberichte. Um die Grösse des Riesenfisches zu bestimmen, habe er sich an der Stelle, wo der Fisch schwamm, ausgestreckt.

«Mit ausgestreckten Händen und meinen Schwimmflossen war ich gleich gross wie der Wels», betonte Bauermeister. Er hatte früher hauptberuflich als Tauchlehrer im Toten Meer gearbeitet.

Der Raubfisch Wels lebt vor allem in Unterläufen von grossen Flüssen und in Seen mit Schlammgrund. Welse haben einen langgestreckten Körper, einen breiten und flachen Kopf mit weitem Maul sowie zwei lange Bartfäden am Oberkiefer.

Gemäss Bauermeister befanden sich an der gleichen Stelle in der Aare, in Bettlach «Bettlerank» genannt, mehrere Welse mit einer Grösse von bis zu 1,5 Metern. Es sei nicht geplant, den Riesenwels zu fangen, sagte der Taucher: «Dieser Fisch ist viel zu schlau, sonst wäre er nicht so gross geworden.»

(sda)

Deine Meinung