Aktualisiert 25.12.2007 17:25

Drei Millionen Sowjetsoldaten aus dem Zweiten Weltkrieg vermisst

Mehr als 60 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg gelten noch immer über drei Millionen Soldaten der damaligen Sowjetarmee als vermisst.

Diese Zahl nannte am Dienstag der stellvertretende russische Verteidigungsminister General Wladimir Isakow bei der Bestattung der Überreste von 121 sowjetischen Soldaten, die bei der Schlacht um Moskau 1941 gefallen sind. Nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion 1941 wurden nach Schätzungen bis zum Kriegsende 27 Millionen Sowjetbürger - Soldaten und Zivilisten - getötet. Viele Historiker glauben, dass die tatsächliche Zahl der Toten noch deutlich höher ist. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.