Ostschweiz: Drei neue Null-Stern-Hotels geplant

Aktualisiert

OstschweizDrei neue Null-Stern-Hotels geplant

Dank ihrem Null-Stern-Hotels sind die Brüder Riklin weltweit gefragt. Doch: Vor einem Ausland-Engagement sollen in der Ostschweiz drei neue Hotels entstehen.

von
ilö
Die Null-Stern-Hotel-Erfinder Frank und Patrik Riklin. (ilö)

Die Null-Stern-Hotel-Erfinder Frank und Patrik Riklin. (ilö)

Das Hotelkonzept der Brüder Riklin stösst weltweit auf grosse Resonanz: Erst dieses ­Wochenende berichtete die britische BBC über die Pläne der beiden St. Galler. BBC verriet im Fernsehbeitrag, dass Frank und Patrik Riklin auch in London ein Hotel eröffnen wollen. Ganz so weit ist es noch nicht, denn: «Wir möchten die Marke Null-Stern-Hotel zunächst in der Ostschweiz verankern», sagt Frank Riklin. Deshalb sollen drei neue Hotels mit je rund 14 Betten entstehen. Als Standorte sind die Stadt St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und die Bodenseeregion vorge­sehen. Laut den Brüdern kommen auch andere Gebäude als Militärbunker in Frage. Zwei Geschäftspartner haben Frank und Patrik Riklin bereits an Bord, die Verhandlungen mit weiteren Partnern dauern noch an.

Ausgehend von der Ostschweiz, wo die Marke Null-Stern-Hotel etabliert werden soll, wollen die Riklins in einem zweiten Schritt ihr Konzept in Städte im In- und Ausland weitertragen. «Bei Verhandlungen im Ausland wurde unser Konzept oft nicht verstanden», sagt Frank. Funktionierende Betriebe in der Schweiz könnten eine Expansion ins Ausland erleichtern. Als Betreiber der neuen Hotels wollen die Riklins nicht mehr fungieren – sie sind für das Umsetzen des Konzepts zuständig. (ilö/20 Minuten)

Deine Meinung