Aktualisiert 30.06.2009 20:14

PandemieDrei neue Schweinegrippe-Fälle in Genf

Im Kanton Genf sind drei neue Fälle von Schweinegrippe aufgetreten. Damit sind in der Schweiz bisher insgesamt 59 Infektionen mit dem Virus aufgetreten.

Das Bundesamt für Gesundheit war wenige Stunden zuvor noch von 58 Fällen ausgegangen. Die am stärksten betroffenen Kantone sind Waadt und Zürich mit je 14 Fällen, Aargau mit 8 und Basel-Landschaft mit 5 Fällen. Fünf der Infizierten hatten sich in der Schweiz angesteckt, die übrigen im Ausland.

(sda)

Pandemie-Warnstufen der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen der Schweinegrippe ihr Warnsystem auf die höchste Alarmstufe sechs angehoben. Insgesamt gibt es folgende Pandemie-Stufen:

Stufe 1 - geringes Risiko: Keine neuen Influenzavirus-Subtypen.

Stufe 2 - höheres Risiko: Ein Subtyp zirkuliert im Tierreich.

Stufe 3 - pandemische Warnperiode: Die Tierkrankheit breitet sich aus. Vereinzelt stecken sich auch Menschen an.

Stufe 4: Kleinere Herde von Mensch-zu-Mensch-Übertragungen werden festgestellt. Noch ist das Virus nicht sehr gut an den Menschen angepasst.

Stufe 5: Es kommt zu Mensch-zu-Mensch-Übertragungen in grösserer Zahl. In dieser Phase ist das Virus besser an den Menschen angepasst.

Stufe 6 - Pandemie-Periode: Ein Virus wird weltweit in der gesamten Bevölkerung von Mensch zu Mensch übertragen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.