Satio, Yari, Aino: Drei Neue von Sony Ericsson

Aktualisiert

Satio, Yari, AinoDrei Neue von Sony Ericsson

Ein Google-Handy bringt das Unternehmen vorerst nicht auf den Markt, dafür aber unter anderem das Flagschiff für den Herbst.

Bislang war das heute präsentierte Sony Ericsson Satio unter dem Name Idou bekannt. Es bietet eine Kamera mit 12,1 Megapixeln, Quadband-GSM und GPS, HSDPA und WLAN. Zu denFeatures der Kamera zählen Xenon-Blitz, Touch-Fokus und Lächel-Erkennung. Der 16:9-Touchscreen bietet eine Diagonale von 3,5 Zoll und taktiles Feedback. Das Gerät soll als erstes von Sony Ericsson auf der neuen Plattform Symbian Foundation basieren, für das nach Herstellerangaben tausende Apps online verfügbar sein sollen. Zu Beginn des vierten Quartals soll das Gerät für etwa 950 Franken in Rot, Silber und Schwarz hierzulande erhältlich sein.

Zweiter Neuling ist das 5-Megapixel-Handy Yari. Es unterstützt das so genannte «Gesture Gaming», bei dem Spiele über echte Bewegungen des Nutzers gesteuert werden - beispielsweise eim Tennis, das im Lieferumfang enthalten ist. Das Gerät kommt allerdings ohne Touchscreen zum Kunden. Oktober ist es für rund 490 Franken erhältlich.

Der Slider Aino bietet einen Touchscreen und als besonderes Feature kann man über die ursprünglich für Sonys PlayStation Portable entwickelte Funktion «Remote Play» nun auch auf Inhalte der PlayStation 3 zuzugreifen. Ab Oktober kommt das Gerät für etwa 750 Franken in den Handel. Sony Ericsson führt mit dem Aino auch die Anwendung «Media Home» ein. Inhalte aus «Media Go» werden automatisch vom Rechner auf das Handy übertragen, wenn man es in die mitgelieferte Ladestation stellt.

(hst)

Deine Meinung