Halten SO – Drei Schafe sterben bei Brand

Publiziert

Halten SODrei Schafe sterben bei Brand

Ein landwirtschaftliches Gebäude im solothurnischen Halten brannte nieder. Dabei starben zwei Schafe. Eines musste später durch einen Tierarzt erlöst werden.

von
Lucas Orellano
1 / 3
Die überlebenden Schafe erlitten Verbrennungen und Rauchvergiftungen.

Die überlebenden Schafe erlitten Verbrennungen und Rauchvergiftungen.

Kantonspolizei Solothurn
Das Feuer war nach rund einer Stunde unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten jedoch bis in die frühen Morgenstunden an. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100’000 Franken. 

Das Feuer war nach rund einer Stunde unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten jedoch bis in die frühen Morgenstunden an. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100’000 Franken. 

Kantonspolizei Solothurn
Im Zusammenhang mit den Abklärungen zur Brandursache, welche durch Spezialistinnen und Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn erfolgen, werden allfällige Zeuginnen und Zeugen gesucht.

Im Zusammenhang mit den Abklärungen zur Brandursache, welche durch Spezialistinnen und Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn erfolgen, werden allfällige Zeuginnen und Zeugen gesucht.

Kantonspolizei Solothurn

In der Nacht auf Sonntag brannte in Halten SO eine landwirtschaftlich genutzte Liegenschaft nieder. Dies berichtet die Kantonspolizei am Sonntag. Wegen des Brandes mussten rund 20 Schafe evakuiert werden. Für zwei davon sei jede Hilfe zu spät gekommen, wie es weiter heisst.

Ein weiteres Schaf musste später durch einen Tierarzt vor Ort erlöst werden. Die überlebenden Tiere erlitten Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen. Mithilfe der Feuerwehr wurden sie zu einem anderen Bauern auf die Weide gebracht.

Hoher Sachschaden

Das Feuer war nach rund einer Stunde unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten jedoch bis in die frühen Morgenstunden an. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100’000 Franken. 

Im Zusammenhang mit den Abklärungen zur Brandursache, welche durch Spezialistinnen und Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn erfolgen, werden allfällige Zeuginnen und Zeugen gesucht. Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Brandereignis machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 70 00) in Verbindung zu setzen.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Feuerwehr, Tel. 118 (Tierrettung)

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22 (bei Notfällen)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel.  079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00


Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Schweizer Tierschutz (anonym möglich)

Deine Meinung

3 Kommentare