Lawine bei Lac de Téné VS: Drei Skitourengänger verschüttet – 35-Jähriger stirbt im Spital
Aktualisiert

Lawine bei Lac de Téné VSDrei Skitourengänger verschüttet – 35-Jähriger stirbt im Spital

Am Sonntag verschüttete eine Lawine im Gebiet des Lac de Téné drei Skitourengänger. Ein 35-Jähriger mit Wohnsitz im Kanton Zürich erlitt schwere Verletzungen und befindet sich in kritischem Zustand.

von
Karin Leuthold
Bei Lac de Téné VS verschüttete eine Lawine drei Skitourengänger. 

Bei Lac de Téné VS verschüttete eine Lawine drei Skitourengänger.

Kapo Wallis

Am Sonntagmorgen verschüttete eine Lawine im Gebiet des Lac de Téné drei Skitourengänger. Eine Person erlitt mittelschwere Verletzungen, eine weitere trug leichte Verletzungen davon. Ein 35-jähriger Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Zürich ist im Spital verstorben.

Wie die Walliser Kantonspolizei mitteilt, waren zwei 2er-Gruppen von der Wildstrubelhütte aus mit dem Ziel Schnidejoch aufgebrochen. Gegen 11.30 Uhr befanden sie sich im Gebiet des Lac de Téné, auf einer Höhe von ca. 2500 m ü. Meer, als sich eine Lawine löste. Drei Skitourengänger sind dabei von den Schneemassen verschüttet worden.

Der Begleitperson und weiteren Skitourengängern gelang es, die Verschütteten unter der Schneedecke zu lokalisieren und zu retten. Nach der medizinischen Erstversorgung wurden die drei Skitourengänger mittels Helikopter ins Spital Sitten eingeliefert.

Deine Meinung