Aktualisiert 03.11.2009 14:26

Urteile gefälltDrei Spielsperren für Abraham

FCB-Abwehrchef David Angel Abraham muss die nächsten drei Spiele von der Tribüne aus verfolgen. Der Argentinier wird damit für seinen Ausraster im Spiel gegen die Grasshoppers bestraft. Die GC-Rotsünder Vallori und Strasser werden mit je einer Spielsperre belegt.

von
heg

David Angel Abraham kommt mit seinen drei Spielsperren noch gut davon. Führt man sich die Bilder vom Sonntag nochmals vor Augen, hätte die Strafe der Swiss Football League auch höher ausfallen können. Abraham rannte wutentbrannt Richtung Gegenspieler Zarate und «schubste» diesen zu Boden. Zuvor soll der GC-Spieler den Basler Abwehrchef am verletzten Knöchel getroffen haben.

Der FCB muss nun ausgerechnet in den wichtigen Meisterschaftspartien zu Hause gegen Neuchâtel Xamax und auswärts gegen die Berner Young Boys auf Abwehrchef Abraham verzichten. Dazwischen verpasst der Argentinier auch den Cup-Achtelfinal-Knüller im St.-Jakob-Park gegen den FC Zürich. Ob der FC Basel gegen die Sperre Rekurs einlegt, hat der Verein noch nicht entschieden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.