Champions League: Drei Star-Teams in den Achtelfinals
Aktualisiert

Champions LeagueDrei Star-Teams in den Achtelfinals

In der zweiten Tranche der 4. Runde in der Gruppenphase der Königsklasse haben sich die ersten drei Teams für die Achtelfinals qualifiziert. Bayern München in der «Basel-Gruppe», Chelsea und Real Madrid haben vorzeitig die K.o.-Phase erreicht.

Mario Gomez schoss für die Bayern drei Tore beim 4:0 in Cluj und war damit der Baumeister des vierten Sieges im vierten Spiel. Auch dem englischen Leader Chelsea (4:1 gegen Spartak Moskau) glückte ein solcher Erfolgsausweis. In der 94. Minute sicherte der eingewechselte Pedro Leon Real Madrid das 2:2 bei Milan, für das Filippo Inzaghi mit zwei Toren für die Wende gesorgt hatte. Real hat damit in extremis die Achtelfinals vorzeitig geschafft, weil sich Milan und Ajax noch gegenüberstehen und sich gegenseitig Punkte abnehmen. Arsenal musste bei Schachtjor Donezk in der Ukraine (1:2) nach drei Siegen die erste Niederlage einstecken.

Für Aufsehen sorgte Olympique Marseille mit dem 7:0-Kantersieg bei Zilina aus der Slowakei. Goalgetter André-Pierre Gignac markierte drei Tore, Luco Gonzalez deren zwei. Liverpools Champions- League-Rekord gegen Besiktas Istanbul (8:0) wurde damit knapp verpasst.

Gruppe E: Bayern München mit Startrekord in den Achtelfinals

Bayern München hat sich in der Gruppe E auf dem schnellstmöglichen Weg für die Achtelfinals der Champions League qualifiziert. Mit dem 4:0 (2:0) in Cluj, dem vierten Sieg im vierten Spiel, stellte der Finalist der letzten Saison einen Startrekord auf.

Nie zuvor seit der Einführung der Champions League vor 18 Jahren war der deutsche Rekordmeister mit vier Siegen in die Königsklasse gestartet. Nun können sich die Bayern in zwei Wochen im Spitzenspiel in Rom sogar eine Niederlage mit einem Treffer Differenz leisten, um vorzeitig als Gruppensieger festzustehen.

Gegen den rumänischen Meister Cluj reichte den ersatzgeschwächten Bayern - nur 15 Spieler traten die Reise nach Transsilvanien an - eine solide Leistung, um sich die weisse Weste zu wahren. Mit einer Doublette legte Mario Gomez (12./24.) bereits vor der Pause den Grundstein zum Sieg der Gäste, die vor allem in der ersten Halbzeit sehr souverän und effizient auftraten. Mit seinem dritten Tor entschied der gebürtige Schwabe Gomez die Partie in der 71. Minute endgültig. Der eingewechselte Thomas Müller sorgte mit dem 4:0 für den Schlusspunkt (90.).

Eine starke Leistung bot Bastian Schweinsteiger, der für einmal im offensiven Mittelfeld agierte und an drei Gomez-Toren massgeblich beteiligt war. Gegen die AS Roma wird der deutsche Internationale nach der dritten gelben Karte allerdings fehlen.

Gruppe F: Chelsea im Achtelfinal - Marseille mit Klubrekord

Chelsea kann bereits mit den Achtelfinals der Champions League planen. Die Londoner gewannen im Spitzenkampf der Gruppe F zuhause gegen Spartak Moskau 4:1. Für einen Klubrekord in der Königsklasse sorgte Olympique Marseille, das auswärts Zilina (Slk) 7:0 demontierte.

An der Stamford Bridge fielen die Tore erst in der zweiten Halbzeit. Nicolas Anelka (49.), Didier Drogba (62./Penalty) und zweimal Branislav Ivanovic (66./92.) schossen die Londoner zum vierten Sieg im vierten Spiel und damit in die Achtelfinals.

Bei Marseilles Torfestival erzielte André-Pierre Gignac drei Treffer, Lucho Gonzalez deren zwei. Bereits nach 24 Minuten führten die Franzosen 3:0 gegen den absolut harmlosen slowakischen Meister. In den Statistiken figurierte bisher Marseilles 6:0 vom März 1993 gegen den ZSKA Moskau als höchster Sieg in der Champions League. Zwei Monate später gewann «OM» die Champions League - mit dem heutigen Trainer Didier Deschamps als Team-Captain.

Während Zilina bereits ausgeschieden ist, wird für OM wird das nächste Spiel am 23. November bei Spartak Moskau wegweisend im Hinblick auf die Achtelfinal-Qualifikation. Da das Hinspiel 0:1 verloren ging, wird Marseille dieses Spiel gewinnen müssen. In der letzten Runde treffen die Franzosen auf Chelsea, während Spartak gegen Zilina wohl mit drei Punkten rechnen kann.

Gruppe G: Real und das königliche Glück

Die Rückkehr von José Mourinho in Mailand gestaltete sich trotz heftigen Pfiffen königlich. In der 94. Minute wendete Pedro Leon die erste Niederlage des neuen Real-Trainers in einem Pflichtspiel noch ab und ebnete mit dem 2:2 gegen Milan den Einzug in die Achtelfinals.

1:0 durch Gonzalo Higuin (45.) führte das in der ersten Halbzeit imposant aufspielende Real. Es war eine minimale Ausbeute für einen grossartigen Tanz mit zahlreichen erstklassigen Torchancen. Dann sorgte der 37-jährige Einwechselspieler Filippo Inzaghi für die unerwartet Wende. Pippo glich mittels Kopfstoss aus, als Iker Casillas einen Schuss von Zlatan Ibrahimovic nur abklatschen konnte. Aus klarer Abseitsposition markierte Inzaghi in seinem 80. Champions- League-Spiel das 7. Tor. Captain Gattuso hatte Pippo in die Tiefe lanciert.

Im hochklassigen Spiel im San Siro dauerte es aber trotz herrlichem Kombinations- und Angriffsfussball bis zur 45. Minute, ehe das erste Tor fiel. Gonzales Higuain, nach einem Fehler von Kevin-Prince Boateng durch Angel Di Maria herrlich freigespielt, reussierte aus der Drehung. Zuvor haten die Spanier uin einer stürmischen Startphase durch Higuain, Pepe und Di Maria erstklassige Tormöglichkeiten vergeben. Zweimal rettete Andrea Pirlo für die in der Abwehr vom Tempo und der genauigkeit überforderten Rossoneri auf der Linie. Zweimal vergab aber auch Zlanat Ibrahimovic mit Konterstössen knapp. In der zweiten Halbzeit vermochte sich Milan, dank dem Einsatz Inzaghis zu steigern, doch ein Erfolg der Mailänder hätte den Spielanteilen nicht entsprochen.

Die Königlichen, die unter Mourinho kompakter und harmonischer geworden sind, kamen im 14. Anlauf in der Champions League nicht zum ersten Erfolg auf Mailänder Boden. Zehn Niederlagen folgte nun das letzlich glückliche vierte Remis.

Auxerres erstes Dreier

Im zweiten Spiel der Gruppe G gelangte Auxerre mit Stéphane Grichting in der Abwehr im vierten Anlauf zum ersten Sieg. Der nur 162 grosse Debütant Frédéric Sammaritano leitete mit seinem Tor in der Startphase (9.) den 2:1-Heimsieg gegen Ajax Amsterdam ein, das durch Toby Anderweireld (79.) zwar ausglich, den von der Ersatzbank kommenden Steeven Langil (84.) aber nicht am Siegestor hindern konnte.

Gruppe H: Schachtjor zieht mit Arsenal gleich

Schachtjor Donezk holte im Spitzenspiel der Gruppe H einen 0:1-Rückstand gegen Leader Arsenal noch auf und gewann 2:1. Punktemässig zog Donezk damit mit den Londonern gleich. Partizan Belgrad wartet nach dem 0:1 zuhause gegen Braga weiterhin auf den ersten Sieg.

Theo Walcott traf bereits nach zehn Minuten mit einem Schuss in die weitere Ecke. In der vom Tessiner Massimo Busacca geleiteten Partie erfolgte 19 Minuten später der Ausgleich. Ein Kopfball von Schigrinski wurde noch leicht von Arsenals Verteidiger Craig Eastmond abgelenkt. Ausgerechnet der Brasilianer Eduardo, der auf diese Saison hin von Arsenal zum ukrainischen Meister wechselte, traf unmittelbar vor der Pause zum Sieg. Bei Arsenal spielte Johan Djourou durch.

In der Tabelle bleibt Arsenal dank dem 5:1-Sieg vor zwei Wochen gegen das punktgleiche Schachtjor weiterhin vorne.

Champions League Gruppe E

Cluj - Bayern München 0:4 (0:2)

Constantin Radulescu. - 14 100 Zuschauer. - SR Gumienny (Be).

Tore: 12. Gomez 0:1. 24. Gomez 0:2. 71. Gomez 0:3. 90. Müller 0:4.

Basel - AS Roma 2:3 (0:2)

St.-Jakob-Park. - 36 375 Zuschauer. - SR Kuipers (Ho).

Tore: 16. Menez (Vucinic) 0:1. 26. Totti (Foulpenalty/Riise) 0:2. 69. Frei (Stocker) 1:2. 76. Greco 1:3. 83. Shaqiri (Huggel) 2:3.

Champions League Gruppe F

Chelsea - Spartak Moskau 4:1 (0:0)

Stamford Bridge. - 40 477 Zuschauer. - SR Çakir (Tür).

Tore: 49. Anelka 1:0. 62. Drogba (Foulpenalty) 2:0. 66. Ivanovic 3:0. 86. Baschenow 3:1. 92. Ivanovic 4:1.

Zilina - Olympique Marseille 0:7 (0:4)

Pod Dubnom. - 10 000 Zuschauer. - SR Johannesson (Sd).

Tore: 12. Gignac 0:1. 21. Gignac 0:2. 24. Heinze 0:3. 36. Rémy 0:4. 52. Lucho Gonzalez 0:5. 54. Gignac 0:6. 63. Lucho Gonzalez 0:7.

Champions League Gruppe G

Milan - Real Madrid 2:2 (0:1)

Giuseppe Meazza. - 80 100 Zuschauer. - SR Webb (Eng). -

Tore: 45. Higuain 0:1. 68. Inzaghi 1:1. 78. Inzaghi 2:1. 94. Pedro Leon 2:2.

Bemerkungen: Milan ohne Oddo, Bonera und Jankulovski (alle verletzt). Real ohne Kaká, Gago und Garay (alle verletzt). Bemerkungen: 28. Boateng, 56. Abate, 57. Ibrahimovic (alle Foul), 70. Gattuso (Reklamieren), 79. Sergio Ramos (Foul), 80. Pepe (Reklamieren), 91. Carvalho (Foul).

Auxerre - Ajax Amsterdam 2:1 (1:0)

Abbé-Deschamps. - 20 000 Zuschauer. - SR Clattenburg (Eng):

Tore: 9. Sammaritano 1:0. 79. Alderweireld 1:1. 84. Langil 2:1.

Bemerkungen: Auxerre mit Grichting.

Champions League Gruppe H

Partizan Belgrad - Sporting Braga 0:1 (0:1)

FK Partizan. - 28 000 Zuschauer. - SR Hansson (Sd).

Tor: 35. Moises 0:1.

Schachtjor Donezk - Arsenal 2:1 (2:1)

Donbass Arena. - 48 000 Zuschauer. - SR Busacca (Sz).

Tore: 10. Walcott 0:1. 28. Schigrinski 1:1. 45. Eduardo 2:1.

Rosicky, Nasri; Bendtner (73. Chamakh). (si)

Deine Meinung