Drei tote Babys waren Mädchen
Aktualisiert

Drei tote Babys waren Mädchen

Nach ersten Erkenntnissen handle es sich bei den drei tiefgekühlten Babyleichen um Mädchen. Die toten Säuglinge werden zur Obduktion weiterhin aufgetaut.

Nach der Entdeckung von drei Babyleichen im sauerländischen Wenden rechnen die Ermittler noch am Dienstag mit ersten Hinweisen auf die Todesursache. Vorläufigen Erkenntnissen zufolge handle es sich bei den toten Neugeborenen um Mädchen, sagte Staatsanwalt Johannes Daheim am Dienstag. Die Obduktionsergebnisse sollen voraussichtlich gegen 18.00 Uhr mitgeteilt werden.

Am Sonntagabend waren in der Tiefkühltruhe eines Wohnhauses in Wenden bei Olpe die Leichen von drei Säuglingen entdeckt worden. Die 44-jährige Mutter von drei erwachsenen Kindern wurde unter dem Verdacht des Totschlags verhaftet. Sie soll die Babys bereits Ende der 80er Jahre zur Welt gebracht, in Plastiktüten verpackt und eingefroren haben. Die Frau sei weiterhin nicht ansprechbar, sagte Daheim.

Eine Obduktion unmittelbar nach dem Fund der Babyleichen war nicht möglich, da die Körper zunächst langsam aufgetaut werden mussten, um keine Spuren zu zerstören. (dapd)

Deine Meinung