freestyle-night: Dreifachsalto mit fünf Schrauben
Aktualisiert

freestyle-nightDreifachsalto mit fünf Schrauben

Bei der achten Ausgabe der freestyle-night zeigten Freeskiier, Snowboarder, Bike Fahrer und Skiakrobaten wie jedes Jahr ihr beachtliches Können auf der Wasserschanze «Jumpin» in Mettmenstetten.

Kopfüber in die Wolken beim freestyle.ch-Event in Mettmenstetten.

Kopfüber in die Wolken beim freestyle.ch-Event in Mettmenstetten.

Nach wochenlangem Sonnenschein mit Rekordtemperaturen spielte das Wetter bei der diesjährigen Ausgabe überhaupt nicht mit.

Aufgrund der Wettervorhersage rechneten die Veranstalter mit dem schlimmsten, trotzdem fanden rund 1'500 begeisterte Zuschauer den Weg ins Jumpin.

Bereits ab 11 Uhr morgens mussten die rund 100 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer ins kühle Nass. Um 16 Uhr wurde mittels Qualifikationsspringen die besten 8 Fahrer pro Disziplin gesucht, wobei sich der Vorjahressieger bereits im Voraus für das Finale qualifizierte.

Um 21.30 Uhr startete das Spektakel, die Athleten sprangen in spannenden K.O.- Duellen gegeneinander, wobei sich der Gewinner jeweils für die nächste Runde qualifizierte. Rund eine Stunde später standen die vier Sieger der diesjährigen freestyle-night fest.

Bei den Snowboardern konnte sich Joel Staub (CH) gegen Ben Chick (aus GB, Wales) durchsetzten.

In der Disziplin Fresski war die Konkurrenz mit über 50 Athleten sehr gross. Der Franzose Valentin Benoit siegte in einem spannenden Ko Duell gegen den aus Deutschland angereisten Johannes Drexel. Vorjahressieger Sven Müller (CH) musste sich im Finale gegen den aus Kroation angereisten Red Bull Pro-Fahrer Mislav Mironovic geschlagen geben.

Die Skiakrobaten mit bis zu 18m hohen Sprüngen waren wiederum das Highlight an der freestyle-night. Im Finale trafen die beiden Lokalmatadoren Thomas Lambert und Andreas Isoz aufeinander. Thomas Lambert setzte sich mit einem Dreifachsalto mit (!!) fünf Schrauben gegen Isoz durch.

Deine Meinung