Vorarlberg A: Dreister Räuber narrt die Polizei mit Postkarten
Aktualisiert

Vorarlberg ADreister Räuber narrt die Polizei mit Postkarten

In Vorarlberg spielt ein frecher Räuber Katz und Maus mit der Polizei. Er geht gar so weit und schickt einer Bank und der Polizei Postkarten.

von
Sebastian Schneider
Der Bankräuber schickte der Polizei unter anderem eine Postkarte mit einem lachenden Affen drauf – und einer Botschaft.

Der Bankräuber schickte der Polizei unter anderem eine Postkarte mit einem lachenden Affen drauf – und einer Botschaft.

Ein etwas unbeholfener Räuber macht seit August 2008 Banken und Poststellen in Vorarlberg unsicher. Zwei Sparkassen-Überfalle misslangen, doch bei drei Überfällen auf Poststellen erbeutete er 24 000 Euro. Das letzte Mal überfiel er vor drei Wochen eine Post in Feldkirch. «Der Täter ist kein Profi. Wahrscheinlich hat er sein kriminelles Wissen vom TV. Wir gehen von einem Durchschnitts­vorarlberger in Geldnöten aus», so Stefan Schlosser, Leiter der eigens einberufenen Sonderkommission.

Die Polizei kam dem Täter aber noch nicht auf die Schliche. Im Gegenteil: Er macht sich sogar über die Beamten lustig. Einer Sparkasse schickte er eine Postkarte, die einen lachenden Affen zeigte, und schrieb dazu die Worte: «Das war noch nicht alles, ich komme wieder.» Eine Woche später schickte er der Polizei eine Karte mit Fasnachtsgrüssen. Die Polizeipsychologen vermuten, dass der Täter gekränkt war: Nachdem er sich beim vierten Überfall ein Alarmpaket hatte unterjubeln lassen, machten sich die lokalen Medien nämlich über ihn lustig.

Die Polizei hofft nun, dass jemand die Schrift des Täters erkennt.

Deine Meinung