Dritter BSE-Fall im laufenden Jahr entdeckt
Aktualisiert

Dritter BSE-Fall im laufenden Jahr entdeckt

In der Schweiz ist zum ersten Mal seit fünf Monaten wieder ein Fall von Rinderwahnsinn entdeckt worden. Betroffen ist ein Rind aus einem Stall im aargauischen Bezirk Bremgarten.

Es handelt sich um den dritten Fall der tödlichen Rinderseuche bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE) in der Schweiz im laufenden Jahr, wie der jüngsten Statistik des Bundesamts für Veterinärwesen (BVET) vom Dienstag zu entnehmen ist. Letztmals war im vergangenen April ein BSE-Fall gemeldet worden, und zwar im Kanton Neuenburg. Die Zahl der BSE-Fälle ist seit dem Jahr 2003 in der Schweiz stark zurückgegangen, von damals 21 erkrankten Tieren auf je drei in den Jahren 2004 und 2005. (dapd)

Deine Meinung