Aktualisiert 21.12.2007 12:54

Drögeler nimmt gutgläubige Passanten aus

Im Raum Basel hat ein 28-jähriger Schweizer von Fremden Geld geliehen und sich damit Drogen gekauft sowie seine hohen Natelrechnungen bezahlt.

Ein Mann, der in den vergangenen Tagen in mehreren Unterbaselbieter Gemeinden Passanten um Geld geprellt hatte, ist von der Polizei ermittelt worden. Er sei geständig, teilten Polizei und Statthalteramt Arlesheim am Freitag mit.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 28-jährigen Schweizer. Er hatte Passanten angesprochen und mit rührseligen Geschichten dazu gebracht, ihm Geld zu leihen. Danach verschwand er. Laut der Polizei ging der Mann ausser in Reinach und Oberwil auch in Therwil, Allschwil und Basel auf diese Weise vor.

Der Mann hatte die Passanten jeweils um wenige hundert Franken geprellt. Bisher seien acht Fälle bekannt, bei denen er Erfolg hatte. Er habe das Geld laut eigenen Aussagen für den Kauf von Drogen und das Bezahlen seiner hohen Handyrechnungen ausgegeben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.