Mexiko: Drogenboss Simental festgenommen
Aktualisiert

MexikoDrogenboss Simental festgenommen

In Mexiko ist der berüchtigte mutmassliche Drogenboss Teodoro «El Teo» Garcia Simental festgenommen worden. Er soll für viel Blutvergiessen verantwortlich sein.

Garcia Simental sei am Dienstag in La Paz auf der Halbinsel Baja California zusammen mit einem seiner Brüder gefasst worden. Dies teilten die amerikanischen und die mexikanischen Behörden mit. Garcia Simental gehört zu den meistgesuchten Drogenbossen Mexikos.

Sein Kartell wird für einen Grossteil des Blutvergiessens in der Grenzstadt Tijuana verantwortlich gemacht. Garcia Simental soll mexikanischen Presseberichten zufolge einer der führenden Köpfe des Tijuana-Kartells gewesen sein, hatte sich kürzlich aber von der Gruppe getrennt. Die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft hatte eine Belohnung in Höhe von 2,3 Millionen Dollar für seine Ergreifung ausgesetzt, die US-Behörden noch einmal 2 Millionen.

Offensive der Regierung

Mit der Festnahme García Simentals gelang der mexikanischen Polizei der zweite schwere Schlag gegen die Drogenkriminalität binnen eines Monats. Mitte Dezember töteten Marineinfanteristen den Drogenboss Arturo Beltrán Leyva bei einem Feuergefecht südlich von Mexiko-Stadt.

Im Norden Mexikos kämpfen Rauschgiftkartelle um lukrative Schmuggelrouten für Drogen in die USA. Im Zuge ihrer Offensive gegen das organisierte Verbrechen entsandte die mexikanische Regierung 50 000 Soldaten an mehrere Brennpunkte des Landes. Der Drogenmafia werden mehr als 15 000 Morde seit Amtsantritt von Präsident Felipe Calderón Ende 2006 angelastet. (sda/dapd)

Deine Meinung