Drogenkonsumenten stritten im Auto: 23'000 Franken Schaden
Aktualisiert

Drogenkonsumenten stritten im Auto: 23'000 Franken Schaden

Weil es im Auto zu einem Streit kam, ist eine Automobilistin am Freitagabend in Solothurn mit ihrem Wagen in zwei parkierte Personenwagen und einen Gartenzaun geprallt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt 23 000 Franken.

Im Auto befanden sich drei Personen: die Lenkerin, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand und trotz Führerausweisentzug am Steuer sass, ein Beifahrer und eine Beifahrerin. Zwischen den drei Personen sei es zu einem handfesten Streit gekommen, schreibt die Kantonspolizei Solothurn.

Nach Angaben der Lenkerin kam es zum Unfall, weil die Beifahrerin ins Lenkrad griff. Nach dem Unfall flüchteten die Lenkerin und der Beifahrer zu Fuss. Sie wurden eineinhalb Stunden später von der Polizei angehalten.

(sda)

Deine Meinung