Aktualisiert 28.03.2014 11:20

Von oben

Drohne zeigt Basel aus der Vogelperspektive

Martin Schumacher hat mit seiner Drohne Luftaufnahmen von verschiedenen Städten der Schweiz gemacht – auch von Basel. Die Clips hinterlassen einen starken Wow-Effekt.

von
pjz

Von sanfter Musik untermalt schwebt das Auge in der Luft über das Amphitheater in Augusta Raurica, bevor die Perspektive nach Basel wechselt. Ohne Ruckeln oder Zittern geht es weiter via Muttenzerkurve über das Joggeli und hoch in die Luft, bevor die Film-Drohne über das Münster, die Wettsteinbrücke und sogar im Tiefflug über die Fähre hinwegzieht. Auch die Mittlere Brücke und die Kleinbasler Riviera bekommen ihren «Auftritt» im gut drei Minuten langen, hochauflösenden Film-Clip, den der Drohnen-Filmexperte Martin Schumacher von Basel gedreht und nun auf Youtube veröffentlicht hat.

Vor rund einem Jahr hat der Luzerner das Unternehmen Air-View ins Leben gerufen. Was zunächst als Hobby begann wurde rasch zum Nebenerwerb. Der Prozessingenieur will das Filmen mit dem Multicopter jedoch dereinst zum Hauptberuf machen. Die Idee dazu kam ihm nach seiner Hochzeit im letzten Jahr. Schumacher hatte einen Drohnen-Filmer für das Hochzeitsvideo engagiert: «Als ich das Ergebnis sah, war ich vollkommen begeistert und wollte das unbedingt auch selbst machen.»

Schumacher stellt seine Stadtrundflüge auf Youtube und Facebook. Auf seiner eigenen Internetseite air-view.ch können Interessierte seine Dienste buchen oder einfach die Sicht auf einen Ort von oben geniessen. So lassen beispielsweise Firmen und Immobilien-Inhaber ihre Gebäude von Schumacher für ihre Werbeauftritte filmen.

Nur das Beste für den Kunden

Seit einigen Wochen gibt es auch eine Air-View-App. Mitglieder der Air-View-Community können Vorschläge für besonders schöne Standorte übermitteln: Sie können Fotos mit den entsprechenden Koordinaten an Air-View senden, Schumacher übeprüft dann die gesammelten Fotos inklusive der GPS-Koordinaten. «Die spezifischen Routen der besten Spots fliege ich dann mit der Drohne an, fotografiere und veröffentliche sie anschliessend auf der Karte», erklärt Schumacher.

Er besitzt zurzeit vier verschiedene Drohnen. Die teuerste hat einen Wert von 25'000 Franken. Schumacher schwört auf die Luxus-Geräte, da er für seine Kunden nur hochwertige Aufnahmen machen möchte: «Es handelt sich um modernste Technik. Die Kameras, welche an den Drohnen angebracht sind, ermöglichen hochauflösend Fotos und Videos.»

Mit Luzern Tourismus ist Schumacher bereits in Kontakt getreten. Eine Zusammenarbeit mit Basel Tourismus könnte sich Schumacher ebenfalls vorstellen. Auf Anfrage zeigte man sich dort nicht abgeneigt: «Grundsätzlich sind wir an schönen Luftaufnahmen der Stadt interessiert», so Marketing-Chef Christoph Bosshardt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.